Lesen – Sachbuch

Porträtband: Helfer im Hintergrund

«Puzzeln mit Ananas» ist ein berührendes Buch über die Arbeit der Spitex – mit Porträts, Fotografien und persön­lichen Erinnerungen der Autorin Pascale Gmür. Weiter
 

WIEDER GEHÖRT: Sound der Gegenkultur

Drei Tage Musik und Frieden: Vor 50 Jahren versammelte sich beim Woodstock-Festival eine halbe Million Menschen der Hippie-Generation. Weiter
 

Lexikon: Auf den Punkt gebracht

Gewohnt pointiert und ­bissig umschreibt Thomas Meyer in «Meyers kleinem Taschenlexikon» rund ­150 Stichwörter aus dem modernen Alltag. Weiter
 

Kulturwanderungen: Wunderliches am Wegrand

Auf Wanderungen Kunst, Kultur und Geschichten geniessen: Der kulturtipp stellt vielseitige Wanderrouten und -führer vor. Etwa Thomas Widmers neues Buch «Hundert­undein Stein» – was nach toter Materie klingt, ist höchst lebendig. Weiter
 

Sachbuch: Der erste Wutbürger

Kurzlebiges Experiment mit Langzeitfolgen: In der Republik von Fiume installierte der Dichter Gabriele D’Annunzio 1919 eine populistische Herrschaft. Kersten Knipp geht dieser bizarren Episode in seinem Buch «Die Kommune der Faschisten» nach. Weiter
 

Biografie: Lebenslustige Rebellin

Herzogin Luise von Sachsen-Coburg-Saalfeld war eine Skandal­nudel, wie eine neue Biografie zeigt. Weiter
 

Sachbuch: Ein ewiges Auf und Ab

Obdachlosigkeit entbehrt der Romantik. Aber nicht im ungewöhnlichen Reisebuch «Der Salzpfad» der englischen Autorin Raynor Winn. Weiter
 

Keith Lowe: Die verklärte Geschichte

Der britische Historiker Keith Lowe schreibt in seinem neuen Buch «Furcht und Befreiung» über die Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg. Weiter
 

Ahmet Altan: «Aus dem Leben fortgewischt»

Der türkische Schriftsteller und Regierungskritiker ­Ahmet Altan wurde zu lebenslanger Haft verurteilt. In seinem erschütternden Buch «Ich werde die Welt nie wiedersehen» beschreibt er die politische Hexenjagd und sein vergebliches Hoffen auf Gerechtigkeit. Weiter
 

Wolfgang Engler/Jana Hensler: Wenn das alte Leben wegbricht

Zwei Generationen, zwei Ansichten: Die Publizistin Jana Hensel und der Soziologe Wolfgang Engler ­erklären Ostdeutschland. Auch wenn die beiden sich heftig austauschen, ihre Diskussion brechen sie nie ab. Weiter