Lesen – Belletristik

Wieder gelesen: Ausufernd wie eine TV-Soap

Der US-amerikanische Schriftsteller Herman ­Melville hat mit seinem ­epischen «Moby-Dick» ­einen Klassiker der Welt­literatur geschrieben. Zum 200-Jahre-Jubiläum ­erscheint die aberwitzige Geschichte bei Diogenes in neuer Auflage. Weiter
 

Roman: Wenn die Welt auseinanderfällt

Der Basler Autor Alain Claude Sulzer beschreibt in ­seinem neuen Roman «Unhaltbare Zustände», wie ein Mann an den Anforderungen einer Gesellschaft im ­Umbruch zerbricht. Weiter
 

Wieder gelesen: Atemnot in der Provinz

Die US-Schriftstellerin ­Eudora Welty hat die Seele der Südstaatler literarisch seziert. Ihre Kurzgeschichten sind neu unter dem Titel «Ein Vorhang aus Grün» herausgekommen. Weiter
 

Roman: Aus der Zeit gefallen

Birgit Vanderbeke schöpft in ihrem neuen Roman «Alle, die vor uns da waren» Trost von Menschen der Vergangenheit – und entwirft ein düsteres Zukunftsbild. Weiter
 

Roman: Das Leben und seine Fallstricke

Im Roman «Gespräche mit Freunden» gewährt Sally Rooney einen Einblick ins Seelenleben einer jungen Frau. Nun liegt das gefeierte Debüt der Irin auf Deutsch vor. Weiter
 

Wieder gelesen: Ein folgenreiches Kinderspiel

Der Autor Robertson ­Davies malte in seinem ­Roman «Der Fünfte im Spiel» ein Sittengemälde der kanadischen Gesellschaft. Der Dörlemann Verlag hat das Buch auf Deutsch neu aufgelegt. Weiter
 

Leïla Slimani: Leben für den Exzess

Leïla Slimani ­polarisiert mit ihrem Roman über eine Nymphomanin – und wirft wichtige Fragen auf. Weiter
 

Roman: Eine dunkle Prophezeiung

Für ihren Roman «Das Haus aus Stein» hat Asli ­Erdogan in den 1980ern mit Inhaftierten in Istanbul gesprochen. Die Autorin, die 2016 selbst in Haft sass, beschreibt die Verzweiflung in poetischer Sprache. Weiter
 

Wieder gelesen: Wo der Wahnsinn regiert

Der englische Autor Martin Amis zeichnet in «London Fields» eine britische Dystopie. Kein & Aber hat den Roman in deutscher Übersetzung neu aufgelegt. Weiter
 

Elif Shafak: Plädoyer für die Menschlichkeit

Sie gibt «Geächteten» in Istanbul eine Stimme: Die ­türkische Bestseller-Autorin Elif Shafak erzählt in ihrem packenden und sinnlichen neuen Roman «Unerhörte Stimmen» mit Empathie und Tragikomik von der Kraft der Freundschaft. Weiter