Verstörende Neonlichter in St. Gallen

kulturtipp 17/2013 vom

Objekte, Installationen, Fotografien und Hinterglasmalerei unter dem Titel «Scaramouche»: Die St. Galler Kunsthalle stellt den 39-jährigen Zürcher Künstler David Renggli vor. Im Mittelpunkt der Ausstellung ­stehen acht Neonskulpturen, die Begriffe wie «Libido» oder «Sorry» sichtbar machen. Renggli zeigt auch Musikinstrumente wie eine mannshohe ­Holzflöte und eine Ton-Installation aus zwei Roboter-Flöten, die im Duett das Lied «Stairway to Heaven» von Led Zeppelin spielen. (hü)

Scaramouche
Sa, 17.8.–So, 27.10.
Kunsthalle St. Gallen

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Aktuelles Heft

Literatur

11. St. Galler Literaturfestival Wortlaut
Do, 28.3.–So, 31.3., Diverse Orte
St. Gallen
www.wortlaut.ch

Klassik

Klassik Nuevo Festival
Fr, 29.3.–So, 31.3., Alte Kaserne Winterthur
www.klassiknuevo.com

kulturtipp fürs iPad