Tanz: Unendliche Möglichkeiten

kulturtipp 08/2019 vom

von

Das schweizerisch-bulgarische Duo Krassen Krastev & Christopher Füllemann zeigt am Festival «Zürich moves!» sein Tanzstück «CLSTRS». Männlichkeit und Weiblichkeit, Biologie und Technologie verschwimmen in dieser Choreografie, die «einen utopischen Horizont von unendlichen Möglichkeiten» öffnet. Für seine Performance hat sich das Duo von Ausdrucksformen wie Kabarett, ­Burlesque und Revuetheater inspirieren lassen, in denen die Geschlechterrollen eindeutig dargestellt sind. Mit zahl­reichen nationalen und internationalen Tänzern und Performerinnen geht das  Tanzfestival «Zürich moves!» in seine ­achte Runde. Die Veranstalter wollen mit den Aufführungen unter dem Motto «kultureller Kannibalismus» zum Hinterfragen des eigenen Denkens und Handelns anregen. 

Zürich moves!
Mo, 8.4.–Sa, 13.4., Tanzhaus Zürich
www.zurichmoves.com

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Sehen Tipps: Das grosse Herz des Wolodja Friedmann / zürich moves! / Mary Page Marlowe – Eine Frau

Musikvermittlung: Über Hip-Hop zu Grieg

Bühne: Rein in die Tanzschuhe!

Aktuelles Heft

Kabarett

Joachim Rittmeyer: «Lockstoff»
Mi, 17.4., 20.03 Radio SRF 1

www.srf.ch


Theater: «Neue Geheimnische»
Premiere: Do, 25.4., 20.00 Casinotheater Winterthur

www.casinotheater.ch

Theater

Das Theater der Bilder
Permiere: Di, 16.4., 20.00
(Einlass alle 30 Min.)
Kunstmuseum Basel
www.theater-basel.ch 

kulturtipp fürs iPad