«Ohne Oberextraallerlei»

kulturtipp 16/2016 vom

von

Das kreative Multitalent Schorsch Kamerun setzt sich in Romanform ehrlich und ironisch mit seinem eigenen Leben und Wirken auseinander.

«Die Jugend ist die schönste Zeit des Lebens»: Was wie ein Werbespruch tönt, ist der Titel des autobiografischen Romans von Schorsch Kamerun (eigentlich Thomas Sehl, Jahrgang 1963). Im Buch heisst er Horsti, genannt Tommi, aufgewachsen in Bimmelsdorf an der Ostsee. Im wirklichen Leben handelt es sich um den Tourismusort Timmendorfer Strand.

Schön gesagt: «Besonders verbindend bei den Provinzlern – das ging über das geteilte Unwohlsein hinaus – war der glühende Wunsch abzuhauen. Am Ende blieben die meisten.» Kamerun ist gegangen. Nach Hamburg und weiter in die Welt hinaus. Mit der Punkband Die Goldenen Zitronen zog er in einschlägige Clubs, als gefragter Regisseur war er an manchen deutschsprachigen Bühnen tätig, wiederholt auch in Zürich. 

Tommi/Schorsch hat die «Abkehr von der Gesellschaft der Vorgartenrasenmähenden» vollzogen. Er – der Autor als Protagonist – reflektiert das eigene Tun im gesellschaftlichen Zusammenhang. Sein Plädoyer für eine eigene künstlerische Haltung liest sich so: «Hört bitte auf mit dieser Übereigendarstellerei. Gebt euer eigenes Leben. Ohne Oberextraallerlei.»

Die zentrale Frage, die sich dem Erzähler stellt: Wie lässt sich der anarchische Geist des Punk mit der etablierten Welt vereinbaren? Wie im Widerspruch leben – seine subkulturellen Ideale hochhalten und sich gleichzeitig im subventionierten Theater verdingen? Dass es geht, zeigt Protagonist Tommi. Und Autor Schorsch Kamerun beweist es mit diesem gelungenen, aufrichtigen Roman. 

Schorsch Kamerun
«Die Jugend ist die schönste Zeit des Lebens»
256 Seiten
(Ullstein 2016).

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Sachbuch: Manipulierter Zeitbegriff

Roman: Verletzte Kinderseele

Roman: Später Befreiungsschlag

Aktuelles Heft

Theater

Verminte Seelen

Premiere:

Di, 28.5., 20.00

Lokremise St. Gallen
www.lokremise.ch

Festival

Cirqu’Aarau
Fr, 31.5.–So, 9.6., diverse Orte Aarau
www.cirquaarau.ch