Musiktheater: Getanzte Zeitreise

kulturtipp 26/2018 vom

von

Das Theaterstück «Le Bal» vermittelt – ganz ohne Worte – das Lebens­gefühl verschiedener Jahrzehnte. In Solothurn und Biel kommt es in einer Schweizer Version auf die Bühne.

Die Tanzfläche wird zum Schauplatz von Lust und Leidenschaft, überdauert Tragödien und Kriege: Im französischen Thea­terstück «Le Bal» von 1981 und in Ettore Scolas gleichnamigem Spielfilm von 1983 suchen die Menschen durch das 20. Jahrhundert hindurch mit Musik und Tanz Zerstreuung. 

Regisseurin Deborah Epstein aktualisiert das Stück für das Theater Orchester Biel Solothurn. Zusammen mit Bühnenbildner Florian Barth adaptiert sie es erstmals für ­die Schweiz: vom Landesgeneralstreik 1918 über die dadais­-tischen 20er im Zürcher ­«Cabaret Voltaire» bis zur Kunst-Avantgarde während des Zweiten Weltkriegs. Das erste Rolling-Stones-­Konzert 1967 findet ebenso Eingang wie die Jugendproteste der 80er und die Einführung des Frauen­stimmrechts in Appenzell Innerrhoden 1990. Mit Musik und Tanz vermitteln die Theatermacher den damaligen Zeitgeist und wirbeln durch acht Jahrzehnte.  

Le Bal
Premiere: Sa, 15.12., 19.00 ­Theater Solothurn
Weitere Daten: www.tobs.ch

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Aktuelles Heft

Literatur

11. St. Galler Literaturfestival Wortlaut
Do, 28.3.–So, 31.3., Diverse Orte
St. Gallen
www.wortlaut.ch

Klassik

Klassik Nuevo Festival
Fr, 29.3.–So, 31.3., Alte Kaserne Winterthur
www.klassiknuevo.com

kulturtipp fürs iPad