Jazz: Hören, spielen, lernen

kulturtipp 05/2018 vom

von

Die Berner Jazzwerkstatt geniesst international den Ruf eines kreativen Jungbrunnens. Dies lockt selbst «lebende Legenden» an wie William Parker.

Ein Autodidakt als Hochschuldozent: Dieses Karrieremodell gibts wohl nur im Jazz und nicht einmal selten. Doch William Parker gilt als eines der absonderlichsten Beispiele. Der 1951 in New York geborene Musiker eignete sich in jungen Jahren durch intensives Zuhören stupende Fertigkeiten und Techniken an. Zudem spielte er möglichst oft und mit allen Musikern, von denen er sich Inspiration erhoffte.



Heute gilt Parker als Ikone von Free Music und Avantgarde, komponiert fü [...]

Achtung: Kostenpflichtiger Artikel

Für Personen ohne Abo der Zeitschrift kulturtipp und ohne Online-Abo ist dieser Beitrag kostenpflichtig.

Jetzt Abo lösen

Beitrag abrufen

Abonnenten der Zeitschrift kulturtipp und Online-Abonnenten können diesen Artikel kostenlos einsehen.

Nachname/Firmenname ODER Nickname:
Abonummer ODER Passwort:

Beitrag kaufen

Dieser Beitrag kostet CHF 3.00
Es ist nur Online-Zahlung per Kreditkarte oder Postcard möglich. Nach erfolgter Zahlung senden wir Ihnen den Beitrag als PDF an Ihre E-Mail-Adresse.

Jetzt kaufen

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Jazz: Bern swingt

Sounds: Ins Studio nach Bern

Konzert/Lesung: Wie klingt der August?

Aktuelles Heft

Konzerte

Verschollene Märchen
Fr, 10.5., 19.30 Schlossschür
Willisau LU
Sa, 11.5., 19.30 Neubad Luzern
Fr, 17.5., 19.30 Stiftstheater Beromünster LU
So, 19.5., 11.00 Gemeindesaal Schüpfheim LU
www.sinfonietta-lucerne.ch

Theater

Schweizer Theatertreffen
Mi, 22.5.–So, 26.5., Monthey,
Sion, Sierre, Visp VS
www.rencontre-theatre-suisse.ch

kulturtipp fürs iPad