Hören Tipps: Pierre-Laurent Aimard / Diego Fasolis / Dado Moroni

kulturtipp 19/2018 vom

Klassik: Pierre-Laurent Aimard
Das Musikkollegium Winterthur nimmt im Abo-Konzert zur ­Saisoneröffnung die beiden Säulen­heiligen Brahms und Beethoven ins Programm. Doch wenn ­Thomas Zehetmair auf dem ­Podium steht und Pierre-­Laurent Aimard am Piano sitzt, darf im Altbekannten so ­manche interpretatorische Überraschung erwartet werden.

Mi/Do, 5.9./6.9., 19.30 Stadthaus Winterthur

Klassik: Diego Fasolis
Genau drei Jahre nach Eröffnung des Kulturzentrums LAC wagt es Lugano Musica, dort eine Oper szenisch aufzuführen. Mit Gioachino Rossinis «Il Barbiere di Siviglia» ist es ein italienischer Klassiker. Da der Tessiner Barockspezialist Diego Fasolis dirigieren wird, ist ein aussergewöhnliches Orchesterklangbild zu erwarten. Regie führt der 45-jährige Tessiner Carmelo Rifici.

Ab Mo, 3.9., 20.00 LAC Lugano TI

Jazz: Dado Moroni 
Er zählt zur Crème de la Crème des Jazzschaffens in Italien. Immer wieder aber spielt Dado Moroni im Verbund mit spanischen Kollegen. Nun ­gastiert der 55-jährige Pianist mit «Spanish Heart» in Basel, begleitet von Perico Sambeat am Altosax, Marc Miralta an den Drums sowie Gastgeber Stephan Kurmann am Kontrabass.

Fr/Sa, 7.9./8.9., 20.30 The Bird’s Eye Basel

 

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Piotr Beczala: Kampf um die Tenorkrone

Juan Diego Flórez: Der peruanische Tenor

Bühne / Musik: Mit Pauken und Geschichten

Aktuelles Heft

Kabarett

Joachim Rittmeyer: «Lockstoff»
Mi, 17.4., 20.03 Radio SRF 1

www.srf.ch


Theater: «Neue Geheimnische»
Premiere: Do, 25.4., 20.00 Casinotheater Winterthur

www.casinotheater.ch

Theater

Das Theater der Bilder
Permiere: Di, 16.4., 20.00
(Einlass alle 30 Min.)
Kunstmuseum Basel
www.theater-basel.ch 

kulturtipp fürs iPad