Fernsehen: Alte Varianten des Korans

23. Dezember 2015

von

Etwa 1,6 Milliarden Menschen sind bekennende Muslime unterschiedlicher Prägung. Gemäss der muslimischen Tradition gilt jedoch der Koran seit dem 7. Jahrhundert für alle als «unveränderlich». Die «Sternstunde Religion» geht im Beitrag «So entstand der Koran» der Frage nach, ob dies historisch tatsächlich zutrifft: Wissenschaftler haben nämlich in jüngster Zeit Koranmanuskripte entdeckt, die auf ursprünglich unterschiedliche Fassungen hindeuten (So, 27.12., 10.00 SRF 1).

Die weiteren Sendungen in den «Sternstunden» auf SRF 1

Sonntag, 27.12.
10.30 «Religion»: Wie kann der Koran gelesen werden? Gespräch mit dem Islamwissenschaftler Ahad Milad Karimi
11.00 «Philosophie»: Die Philosophen Holm Tetens und Philipp Hübl reden über den Gottesglauben

Sonntag, 3.1.
10.00 «Religion»: Neuer Wind im Vatikan? Drei Schweizer im Zentrum der Weltkirche
11.00 «Philosophie»: Carolin Emcke: Wie geht neu anfangen? 

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Fernsehen: SRF bei den Kämpferinnen

«Sternstunde Philosophie»: Raum zur Vertiefung

Fernsehen: Junge Stimme Frankreichs

Aktuelles Heft

Theater

Verminte Seelen

Premiere:

Di, 28.5., 20.00

Lokremise St. Gallen
www.lokremise.ch

Festival

Cirqu’Aarau
Fr, 31.5.–So, 9.6., diverse Orte Aarau
www.cirquaarau.ch