CD-Tipp Sounds: Robert Forster

kulturtipp 07/2019 vom

von

Entspannt
Mit The Go-Betweens hat der Australier Robert Forster ein Stück Indie-Musikgeschichte mitgeschrieben – bis zum Tod seines kongenialen Mitstreiters Grant McGlennan 2006. Forster hat weiterhin Soloalben veröffentlicht, mit «Inferno» erscheint jetzt das siebte. Eingespielt wurde das Dutzend Songperlen in Berlin. Es ist Liederpoesie voller Lebensweisheit, entspannt angerichtet. Mit dabei ist Forsters deutsche Ehefrau Karin Bäumler an der Geige.

 

Robert Forster
Inferno
(Tapete 2019)

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

CD-Tipp Sounds: Robert Finley

CD-Tipp Sounds: Robert Forster

CD-Tipp World: Robert «Robi» Svärd

Aktuelles Heft

Literatur

11. St. Galler Literaturfestival Wortlaut
Do, 28.3.–So, 31.3., Diverse Orte
St. Gallen
www.wortlaut.ch

Klassik

Klassik Nuevo Festival
Fr, 29.3.–So, 31.3., Alte Kaserne Winterthur
www.klassiknuevo.com

kulturtipp fürs iPad