CD-Tipp Klassik: Korngold & Mozart

kulturtipp 14/2018 vom

von

Zum Thierry Scherz Prize der Sommets Musicaux in Gstaad ­gehört eine CD-Aufnahme. Die letztjährige Gewinnerin Caroline Goulding spielte mit dem Berner Symphonieorchester zwei Violinkonzerte ein, deren Kombination erstaunt: Mozart und Erich Wolfgang Korngold. 

Die 26-jährige US-Geigerin weiss, dass diese Komponisten nicht nur dank dem gemeinsamen Vornamen zusammenpassen. Beide wurden als Wunderkinder vorgeführt und erkämpften sich ihre Unabhängigkeit durch musikalische Eigenwilligkeit. Mozart (1756–1791) übertrug seine Lebensfreude in hymnische Melodie­seligkeit. Korngold (1897–1957) huldigte einer triefenden Romantik, die ihm als Exilanten Erfolg als Hollywoodkomponist bescherte.  Beide verwendeten für ihre Violinkonzerte Elemente aus früheren Kompositionen. Wunderkinder dürfen das. Und weil mit Caroline Goulding ein ebenfalls als Wunderkind gefeiertes Talent am Werk ist, erklingt diese CD als stimmiges Projekt.

Korngold & Mozart
Violin Concertos 
(Claves 2018)

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

CD-Tipp Klassik: Brahms/Ligeti

CD-Tipp Klassik: Mozart : Salieri

Wieder gehört: Gut gemischt

Aktuelles Heft

Kabarett

Joachim Rittmeyer: «Lockstoff»
Mi, 17.4., 20.03 Radio SRF 1

www.srf.ch


Theater: «Neue Geheimnische»
Premiere: Do, 25.4., 20.00 Casinotheater Winterthur

www.casinotheater.ch

Theater

Das Theater der Bilder
Permiere: Di, 16.4., 20.00
(Einlass alle 30 Min.)
Kunstmuseum Basel
www.theater-basel.ch 

kulturtipp fürs iPad