Bühne: Geraubte Kindheit

kulturtipp 21/2017 vom

von

Der Film «Der Verdingbub» von 2011 hat ein düsteres Kapitel der Schweizer ­Geschichte aufgerollt. Die Bühnenfassung kommt nun als Uraufführung ins Konzert Theater Bern – ­Regie führt Sabine Boss. Ein Probenbesuch.

Bedrückende Verhältnisse: Die Bauersfrau (Grazia Pergoletti) und ihr Sohn Jakob (Jonathan Loosli) (Bild: DAVID OESCH)

Bedrückende Verhältnisse: Die Bauersfrau (Grazia Pergoletti) und ihr Sohn Jakob (Jonathan Loosli) (Bild: DAVID OESCH)

Ein Bauernhof im Emmental der 50er-Jahre: Wie besessen schrubbt das junge Berteli (Miriam Strübel) die Wäsche im Zuber. Das Mädchen wringt die Bettlaken so heftig aus, als wolle sie jemanden erwürgen. Ihr ­Leidensgenosse Max (Nico Delpy) stösst dazu und erzählt ihr von seinen Träumen, von seinen Fluchtfantasien zusammen mit Berteli Richtung Argenti­nien. Sie würdigt ihn keines Blickes. Erst als er verstummt, schreit sie: «Hör doch endlich auf mit deinen Kindermärchen!», und schlägt ihm die nassen Laken um die Ohren.  

Leise lässt Nermin Tulic auf der Bühne eine Akkordeon-­Melodie erklingen. Berteli, die als 15-Jährige ihrer alleinerziehenden Mutter weggenommen wurde, ist an ihrem Tiefpunkt angelangt: In der Nacht davor ist sie von Jakob (Jonathan Loosli), dem Sohn der Bauernfamilie, in ihrem Bett vergewaltigt wor­-den. Sie fühlt sich ausgeliefert, schmutzig, ohne Hoffnung. Auch Max, der selbst als Verdingbub auf dem Hof schuften muss, kann ihr nicht helfen. [...]

Achtung: Kostenpflichtiger Artikel

Für Personen ohne Abo der Zeitschrift kulturtipp und ohne Online-Abo ist dieser Beitrag kostenpflichtig.

Jetzt Abo lösen

Beitrag abrufen

Abonnenten der Zeitschrift kulturtipp und Online-Abonnenten können diesen Artikel kostenlos einsehen.

Nachname/Firmenname ODER Nickname:
Abonummer ODER Passwort:

Beitrag kaufen

Dieser Beitrag kostet CHF 3.00
Es ist nur Online-Zahlung per Kreditkarte oder Postcard möglich. Nach erfolgter Zahlung senden wir Ihnen den Beitrag als PDF an Ihre E-Mail-Adresse.

Jetzt kaufen

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Martin Zimmermann: Clowneske Abgründe

Bühne: Jeder sieht jeden – überall

Bühne: Ein Spiel mit verschiedenen Identitäten

Aktuelles Heft

Theater

Wer hat Angst vorm weissen Mann

Premiere: Sa, 8.12., 20.00 Spiegelhalle Theater Konstanz (D)

www.theaterkonstanz.de

Fernsehen

«Sternstunde Religion»:
Der Kult um heilige Tiere
So, 16.12., 10.30 SRF 1

www.srf.ch

kulturtipp fürs iPad