Bühne: Aus der Vogelperspektive

kulturtipp 13/2017 vom

von

Eine luftig-leichte Komödie aus der Feder von Gisela Widmer: An den Freilichtspielen Luzern flattern rund 30 Vögel – Menschen in Vogelkostümen – über die Luzerner Halbinsel Tribschen. Frei nach Aristophanes’ Stück «Die Vögel» erzählt Widmer eine Geschichte über zwei Athener, die sich zusammen mit den Vögeln gegen die streitenden Menschen und die strafenden Götter verbünden. Sie wollen einen utopischen Ort, ein «Wolkenkuckucksheim», erschaffen, ­wo Liebe und Freiheit regieren. Annette Windlin inszeniert die temporeiche Komödie mit Wal­ter Sigi Arnold in der Hauptrolle und rund 40 Laien-Schauspielerinnen und -Schauspielern. 

Stadt der Vögel
Premiere: Di, 13.6., 21.00 Tribschen Luzern
www.freilichtspiele-luzern.ch

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Freilichttheater: Auf Schlittschuhen der Liebe entgegen

Bühne: Zwei Aristokraten spielen Tarzan und Bond

Literatur / Radio: Worte mit Stallgeruch

Aktuelles Heft

Theater

Verminte Seelen

Premiere:

Di, 28.5., 20.00

Lokremise St. Gallen
www.lokremise.ch

Festival

Cirqu’Aarau
Fr, 31.5.–So, 9.6., diverse Orte Aarau
www.cirquaarau.ch