Ausstellung: Komprimierte Welterklärung

kulturtipp 04/2018 vom

von

Das Zürcher Haus Konstruktiv stellt die in Berlin lebende Polin Alicja Kwade vor. Unter dem Titel «LinienLand» stellt die 39-jährige Bildhauerin und Konzeptkünstlerin fundamentale Fragen: Wie ist das Universum entstanden? Was ist Realität, und was ist Täuschung? Oder: Gibt es Parallelwelten? In ihren multimedialen Arbeiten übernimmt sie Denkmodelle aus der Physik oder Philosophie und übersetzt diese bildhaft in die eigene Kunst. Dabei entstehen ebenso sinnlich-poetische wie formal klar strukturierte Werke. 

Alicja Kwade
Do, 8.2.–So, 6.5.
Haus Konstruktiv Zürich

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Sehen Tipps: Magie des Einfachen / Avery Singer / Alicja Kwade

Aktuelles Heft

Kunst

Nina Canell: Reflexologies
Fr, 24.8.–So, 25.11.
Kunstmuseum St. Gallen

Fernsehen

Wasserwelten
Ab Fr, 31.8.; jew. Fr, 21.00 SRF 1
www.srf.ch

 

kulturtipp fürs iPad