Sehen – Bühne

«Hyde» Zwischen Gut und Böse

Dr. Jekyll und Mr. Hyde in moderner Version: Das Kollektiv Mydriasis bringt mit dem Stück «Hyde» eine interdisziplinäre Rockoper auf die Bühne. Weiter
 

«Für die Nacht» Sinnlosigkeit als Trost

In ihrem dritten Stück «Für die Nacht» schlägt Laura de Weck ungewohnt düstere Töne an. Die Uraufführung inszeniert Regisseur Werner Düggelin in Basel. Weiter
 

«Hedda Gabler» Der Blick hinter die Fassade

Henrik Ibsen zeigte 1891 in «Hedda Gabler» die Abgründe bürger­lichen Lebens. Das Stadttheater Bern bringt das zeitlose Stück auf die Bühne. Weiter
 

«Jenseits von Eden» Suche nach dem Paradies

John Steinbecks Roman «Jenseits von Eden» von 1952 macht den grossen amerikanischen Traum und seine Kehrseiten zum Thema. Das Theater Basel bringt das Werk auf die Bühne. Weiter
 

«Villa Wahnsinn» Schräge Familienbande

In der Komödie «Villa Wahnsinn» mimen Ueli Bichsel und Maja Stolle im Theater am Hechtplatz in Zürich ein trennungswütiges Ehepaar. Weiter
 

Festival Höhenfeuer Mit Greta Garbo beim Berg-Yoga

Am Festival Höhenfeuer widmet sich das Theater Chur der Kultur aus dem Alpenraum – mit Theater, Musik, Literatur und darstellender Kunst. Highlightist die Uraufführung <br /> «Con Garbo nei Grigioni». Weiter
 

«Giselle» Romantik ganz ohne Geister

Ballett-Direktor Richard Wherlock bringt in Basel erstmals «Giselle» zur Aufführung. In eigener <br /> Choreografie, aber mit der originalen Musik von Adolph Adam. Weiter
 

«Ich möchte mehr Bösewichte spielen»

Der 31-jährige Berner Liedermacher, Schauspieler und Kabarettist Nils Althaus («Dällebach Kari») tourt mit seinem dritten Soloprogramm durch die Schweiz. Weiter
 

Giuseppe Verdi - In Verdis Heimatort ist seine Musik ver&#8201;&#8201;stummt

Vor 200 Jahren wurde Giuseppe Verdi geboren. Über seiner Heimatstadt Busseto schwebt eine leise Melancholie – und es herrscht eine krisenbedingte Passivität. Weiter
 

Fabio Luisi - «Jeder Mensch will gemocht werden, nicht nur ein Dirigent»

Fabio Luisi ist der neue Chefdirigent des Opernhausorchester Zürich. Er hat grosse Pläne – sowohl als Operndirigent wie als Dirigent der Philharmonia Zürich, wie das Orchester der Oper Zürich nun heisst. Als nächste Oper dirigiert er in Zürich «Rigoletto». Weiter