Rubriken

Kultur-Tipp

Julia von Lucadou: Oh Johnny

Julia von Lucadou über Kinder von heute und Eltern von gestern. Weiter
 
Zsuzsanna Gahse: Verrutschungen
Kultur-Tipp

Zsuzsanna Gahse: Verrutschungen

Über die Poesie von Silben und Lauten. Weiter
 
Katja Brunner, 28, Dramatikerin: Die Sprachskeptikerin
Kultur-Tipp

Katja Brunner, 28, Dramatikerin: Die Sprachskeptikerin

Bei einem Treffen in ­Zürich erzählt Katja ­Brunner von Projekten, mit denen sie an den­ Solothurner Literatur­tagen teilnimmt. Weiter
 
Tabea Steiner: Auch die Fantasie ist autobiografisch
Kultur-Tipp

Tabea Steiner: Auch die Fantasie ist autobiografisch

Wie das eigene Leben in die Fiktion einfliesst. Weiter
 
Rocko Schamoni, 52, Musiker, Entertainer und Autor: Das Diffuse zieht ihn an
Kultur-Tipp

Rocko Schamoni, 52, Musiker, Entertainer und Autor: Das Diffuse zieht ihn an

Vom Punk zum Autor: Tausendsassa Rocko Schamoni hat kaum etwas ausgelassen. In seinem Roman «Grosse Freiheit» erzählt er von Kiez-Legende Wolli – und wird zum nüchternen Berichter­statter. Weiter
 
Andrea Gerk: Vom Trost des Pessimismus
Kultur-Tipp

Andrea Gerk: Vom Trost des Pessimismus

Warum Pessimisten produktiver und besser gewappnet sind für schwierige Zeiten. Weiter
 
Guido Schwarz und seine Passion für die Raumfahrt
Kultur-Tipp

Guido Schwarz und seine Passion für die Raumfahrt

Guido Schwarz sammelt seit über 20 Jahren Gegenstände aus der ­Geschichte der Raumfahrt und -forschung. Einige davon sind in einer Wanderausstellung und im Kunsthaus Zürich zu sehen. Weiter
 
Lukas Hartmann: Eine Reise nach Czernowitz
Kultur-Tipp

Lukas Hartmann: Eine Reise nach Czernowitz

Auf den Spuren des Sängers Joseph Schmidt, 1904–1942. Weiter
 
Yves Bossart: Ein Tag als Utopist
Kultur-Tipp

Yves Bossart: Ein Tag als Utopist

Über den Versuch, den Geist zu befreien. Weiter
 
Elia Rediger: Er mag Brüche und Dissonanzen
Kultur-Tipp

Elia Rediger: Er mag Brüche und Dissonanzen

Für das Konzert Theater Bern hat Elia Rediger ­zusammen mit Jürg Halter «Das Resort» geschrieben. Das Singstück ist nicht seine erste gesellschaftskritische Theaterarbeit. Weiter