Lesen – Sachbuch

Berühmte und berüchtigte Worte

Reden von politischen Persönlichkeiten können historische Wirkung haben – oder vergessen gehen. SRG-Journalist Felix Münger hat zehn Beispiele von unterschiedlicher Bedeutung zusammen­getragen. Weiter
 

Mit Ironie gegen das Liebesleid

Der Berner Dichter und Rapper Jürg Halter verpackt in seinem neuen Gedichtband «Wir fürchten das Ende der Musik» die Sehnsüchte des modernen Menschen in Poesie. Weiter
 

Bildband: Achtung bissig!

Der Zürcher Gestalter Otmar Bucher erklärt in seinem famosen Bildband «Design by Nature» dem Menschen, warum Tiere so toll sind. Weiter
 

Illustrative Geschichtslektion als Soap Opera

Der deutsche Autor Norbert Leithold erzählt die jüngere deutsche Geschichte als Familiendrama. Streckenweise sehr überzeugend, aber einige Klischees stören. Weiter
 

Eine diffizile Freundschaft

Im Briefwechsel von Alfred Andersch und Max Frisch zeigt sich die Unvereinbarkeit zweier unterschied­licher Charaktere. Weiter
 

Wieder gelesen: Bitterböse Heiterkeit

Vor 75 Jahren hat André Breton seine «Anthologie des schwarzen Humors» zusammengestellt – lesenswert wie je. Weiter
 

Der grosse Kampf der Frauen

Der Erste Weltkrieg war Männersache. Aber nicht nur, wie der US-Historiker Adam Hochschild in seinem Sachbuch «Der Grosse Krieg» schreibt. Weiter
 

Anleitung zum vorsatzfreien Leben

Max-Frisch-Biograf Julian Schütt schreibt über die Erwartungshaltung bei der Lektüre des neu erschienenen Bandes «Aus dem Berliner Journal» von Max Frisch. Fazit: Das Buch kommt nicht an die vergangenen Werke heran. Weiter
 

Auf Wahrheitssuche

­Franziska Streun hat ein Tötungsdelikt aus den 70ern neu recherchiert. Das Buch überzeugt als Thuner Milieuschilderung und weniger als Kriminalgeschichte. Weiter
 

Ungewöhnliche (Kriegs-)Bilder

Militärische Camouflage und Surrealismus sind näher beisammen, als man meinen könnte. Dies hat die US-amerikanische Fotografin und Front­reporterin Lee Miller ­im Zweiten Weltkrieg bildlich umgesetzt. Weiter