Lesen

Barbara Honigmann «Ich bin fröhliche Melancholikerin»

Zugehörigkeit ist ein zentrales Thema in Barbara Honigmanns Werken. Die jüdisch-deutsche Autorin erhält den diesjährigen Max-Frisch-Preis. Weiter
 

Roddy Doyle Von Herren und Hunden

Roddy Doyle seziert in seinen acht ­Erzählungen «Typisch irisch» den Chauvinismus seiner Landsleute gegenüber Einwanderern. Weiter
 

Sonja Matheson «Wir sind das Sprachrohr»

Sonja Matheson von Baobab Books begleitet Kinder auf Gedankenreisen nach Afrika, Asien und Lateinamerika. Weiter
 

Jens Steiner Rastloses Reisen

In seinem Debütroman «Hasenleben» berichtet der Schweizer Autor Jens Steiner schonungslos von einer Familie, der die Wurzeln fehlen. Weiter
 

Andrea Levy Die Stimme der Sklaven

Die britische Autorin mit jamaikanischen Wurzeln Andrea Levy gibt im Roman «Das lange Lied eines Lebens» der Sklavin July die Stimme. Weiter
 

Angelika Overath Im Takt der Jahreszeiten

Die Autorin Angelika Overath ist mit ihrer Familie von der deutschen Stadt Tübingen ins Bündner Bergdorf Sent gezogen. Im poetischen Tagebuch «Alle Farben des Schnees» berichtet sie von der neuen Heimat. Weiter
 

Silvina Ocampo/Adolfo Bioy Casares Mord im Sandsturm

Erschienen ist der Krimi «Der Hass der Liebenden» des argentinischen Ehepaars Silvina Ocampo und Adolfo Bioy Casares 1946. Nun liegt er erstmals in Deutsch vor. Weiter
 

«A Sent be rumantsch» – eine Woche romanisch leben

Angelika Overath über Momente eines Selbstversuchs Weiter
 

Liebesdrama von packender Heftigkeit

Was ist Liebe? Es gibt viele Antworten darauf. Katherine Mansfield <br /> liefert eine davon. Weiter
 

Zwischen Traum und Wirklichkeit

In der Erzählung «Der blaue Siphon» von 1992 nimmt Urs Widmer die Leser auf fantastische Zeitreisen mit. Weiter