Hören – CD-Tipps

Kultur-Tipp

CD-Tipp Sounds: P For Pepsine

Schwerelos «Do it yourself» ist auch beim Zweitling die Devise des Luzerner Musikers ­Markus Burri alias P For Pepsine. Weiter
 
Kultur-Tipp

CD-Tipp Sounds: Anna Aaron & Bernard Trontin

Leuchtende Wolken Ihr Projekt, zusammen ein Album aufzunehmen, haben Anna Aaron und Bernard Trontin auf spezielle Weise realisiert. Weiter
 
Kultur-Tipp

CD-Tipp World: Afrika Mamas

Kraftvolles Sextett Sie sind Freundinnen, allein­erziehende Mütter und seit 1998 das A-cappella-Ensemble Afrika Mamas. Weiter
 
Kultur-Tipp

CD-Tipp Jazz: Mareille Merck Larus

Ohne blendende Effekte Die junge Zürcher Gitarristin Mareille Merck spielt ihr In­strument ohne Schnörkel: Eine Jazzgitarre, die in feinsten Dosen auch Folk, Funk und Rock in den Saiten hat. Weiter
 
Kultur-Tipp

CD-Tipp Jazz: Irène Schweizer, Hamid Drake

Feierstunde Musik aus dem Moment ­heraus zu kreieren, ist die liebste Kunstform von Irène Schweizer. Weiter
 
Kultur-Tipp

CD-Tipp Klassik: Klangforum Wien

Der Musikmagier Georges Aperghis, berühmt für sein magisch verspieltes Musiktheater, verwandelt Worte in Musik. Weiter
 
Kultur-Tipp

CD-Tipp Klassik: Nils Mönkemeyer

In neuem Licht Von Antonio Vivaldis 500 Violinkonzerten meint man die meisten zu kennen: schnelle Läufe, kantable Melodien, geigerischer Höhenglanz. Weiter
 
Kultur-Tipp

CD-Tipp Klassik: Pascal & Ami Rogé

Pariser Experimentierfreude Am kollektiven Aufbruch in die Moderne nahm die Pariser Komponistengruppe Les Six 1920 mit ihrem legendären «Album des Six» für Klavier teil: Georges Auric, Louis Durey, Arthur Honegger, Darius Milhaud, Francis Poulenc und ihre Kollegin Germaine Tailleferre waren am Gemeinschaftswerk mit je einer Miniatur vertreten. Weiter
 
Sounds: Luftig bis knackig
Kultur-Tipp

Sounds: Luftig bis knackig

Diese Pop-Songs gehen ins Ohr: Die Zürcher Band Baba Shrimps ­wartet auf ihrem neuen Album «III» mit einem Strauss melodieseliger Musik auf. Weiter
 
Klassik: «Beim Streamen kann keiner eine Show abziehen»
Kultur-Tipp

Klassik: «Beim Streamen kann keiner eine Show abziehen»

Der italienische Dirigent Antonino Fogliani hat «Les Contes d’Hoffmann» für einen Livestream aus dem Opernhaus Zürich dirigiert. Er sieht im digitalen Format auch positive Seiten, wie er im Gespräch erzählt. Weiter