Wieder gelesen: Wütendes Schweigen

kulturtipp 22/2014 vom

von

Die Edition Büchergilde bringt zu ihrem 90-Jahre-Jubiläum drei illustrierte Novellen von Heinrich von Kleist heraus – drei Künstler haben sich zeichnerisch mit je einem Text auseinandergesetzt.

Kleists «Die Marquise von O….» von 1808 beginnt, wie es sich für eine Novelle gehört, mit einer unerhörten Begebenheit: Die Marquise, «eine Dame von vortrefflichem Ruf, und Mutter von mehreren wohlerzogenen Kindern», setzt eine Annonce in die Zeitung, in der sie den Vater ihres ungeborenen Kindes sucht. Denn die Witwe befindet sich in anderen Umständen – ohne Wissen, wie es dazu kam. Nach diesem für damalige Zeiten schockierenden E [...]

Achtung: Kostenpflichtiger Artikel

Für Personen ohne Abo der Zeitschrift kulturtipp und ohne Online-Abo ist dieser Beitrag kostenpflichtig.

Jetzt Abo lösen

Beitrag abrufen

Abonnenten der Zeitschrift kulturtipp und Online-Abonnenten können diesen Artikel kostenlos einsehen.

Nachname/Firmenname ODER Nickname:
Abonummer ODER Passwort:

Beitrag kaufen

Dieser Beitrag kostet CHF 3.00
Es ist nur Online-Zahlung per Kreditkarte oder Postcard möglich. Nach erfolgter Zahlung senden wir Ihnen den Beitrag als PDF an Ihre E-Mail-Adresse.

Jetzt kaufen

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Daniel Kehlmann: «Ja, ich bin jetzt jünger»

Wieder gelesen: Ein Zweifler und Träumer

Erschütterungen

Aktuelles Heft

Kabarett

Joachim Rittmeyer: «Lockstoff»
Mi, 17.4., 20.03 Radio SRF 1

www.srf.ch


Theater: «Neue Geheimnische»
Premiere: Do, 25.4., 20.00 Casinotheater Winterthur

www.casinotheater.ch

Theater

Das Theater der Bilder
Permiere: Di, 16.4., 20.00
(Einlass alle 30 Min.)
Kunstmuseum Basel
www.theater-basel.ch 

kulturtipp fürs iPad