Wieder gelesen: Die Insel der Schrecklichen

kulturtipp 04/2018 vom

von

Der spätviktorianische Schriftsteller H.G. Wells erzählt in seinem Roman «Die Insel des Dr. Moreau» eine gruselige Abenteuergeschichte über Tiermenschen. Das Buch ist neu herausgekommen.

Menschenähnlich: H.G. Wells’ Wesen als Holzschnitt von Nicole Riegert (Bild: NICOLE RIEGERT / KUNSTANST!FTER)

Menschenähnlich: H.G. Wells’ Wesen als Holzschnitt von Nicole Riegert (Bild: NICOLE RIEGERT / KUNSTANST!FTER)

Das Grauen kennt keine Grenzen. «Sie hatten volle, grobe Gesichter ohne Kinn, fliehende Stirnen und spärliches, borstiges Haar auf den Köpfen. Nie hatte ich bestialischer aussehende Geschöpfe gesehen …» Mit diesen Worten schilderte der Schiffbrüchige Edward Prendick seine Begegnung mit Chimären, mit Fabelwesen zwischen Tier und Mensch auf einer Südseeinsel. Er strandete 1887 auf einem unbekannten Eiland; sein Neffe findet die absonderlichen Aufzeichnungen Prendicks nach dessen Tod in London.

Eine gruselige Version des Unvorstellbaren
Der englische Schriftsteller H.G. Wells hat mit dem Roman «Die Insel des Dr. Moreau» eine fantastische Geschichte geschrieben, wie sie in den Köpfen zahlreicher Menschen Ende des 19. Jahrhunderts herumgeisterten. Die Europäer hatten die Welt erst in groben Zügen entdeckt. [...]

Achtung: Kostenpflichtiger Artikel

Für Personen ohne Abo der Zeitschrift kulturtipp und ohne Online-Abo ist dieser Beitrag kostenpflichtig.

Jetzt Abo lösen

Beitrag abrufen

Abonnenten der Zeitschrift kulturtipp und Online-Abonnenten können diesen Artikel kostenlos einsehen.

Nachname/Firmenname ODER Nickname:
Abonummer ODER Passwort:

Beitrag kaufen

Dieser Beitrag kostet CHF 3.00
Es ist nur Online-Zahlung per Kreditkarte oder Postcard möglich. Nach erfolgter Zahlung senden wir Ihnen den Beitrag als PDF an Ihre E-Mail-Adresse.

Jetzt kaufen

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Benedict Wells: «Immer nur geträumt»

Aktuelles Heft

Ausstellung

Ideales Wohnen
Bis Mo, 31.12. Museum für Gestaltung
Ausstellungsstrasse, Zürich
www.museum-gestaltung.ch

Bühne

Der Mann der die Welt ass
Premiere: Mi, 16.5., 20.00
Lokremise St. Gallen
www.lokremise.ch

kulturtipp fürs iPad