Theater: Skandal in Bundesbern

kulturtipp 22/2018 vom | aktualisiert am

von

Eine Politsatire, die es in sich hat: Daniel Schmids Film «Beresina oder Die letzten Tage der Schweiz» wurde 1999 zum Erfolg. Eine Hauptfigur ist das russische Callgirl Irina, die Kunden aus Politik, Wirtschaft, Militär und Medien hat. Dabei erfährt sie von Intrigen, Mauscheleien und Skandalen. Als sie den längst versprochenen Schweizer Pass nicht erhält, kehrt sie kurzerhand den Spiess um … Das Konzert Theater Bern bringt die Politkomödie auf die Bühne. Schauspieldirektor Cihan Inan will das Drehbuch von Martin Suter in Anlehnung an die erfolgreiche Serie «House of Cards» inszenieren – «ganz à la suisse, als Cottage of Cards». 

Beresina oder Die letzten Tage der Schweiz
Premiere: Fr, 19.10., 19.30 Stadttheater Bern

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Theater: «Kleinkunst kann grosses Kino sein»

Kunstvermittlung: Die 3. Klasse tanzt den «Feuervogel»

Sehen Tipps: Formation / Schweigen der Schweiz / Mumien

Aktuelles Heft

Konzerte

Verschollene Märchen
Fr, 10.5., 19.30 Schlossschür
Willisau LU
Sa, 11.5., 19.30 Neubad Luzern
Fr, 17.5., 19.30 Stiftstheater Beromünster LU
So, 19.5., 11.00 Gemeindesaal Schüpfheim LU
www.sinfonietta-lucerne.ch

Theater

Schweizer Theatertreffen
Mi, 22.5.–So, 26.5., Monthey,
Sion, Sierre, Visp VS
www.rencontre-theatre-suisse.ch

kulturtipp fürs iPad