Theater: Moralisches Dilemma

kulturtipp 04/2019 vom

von

In einer Mischung aus Figurentheater und Schauspiel nähert sich das Theater Konstanz Charles Lewinskys Roman «Gerron»: Im Mittelpunkt steht der jüdische Regisseur Kurt Gerron, der 1944 im Ghetto von Theresienstadt im Auftrag der Nazis einen Film drehen soll. Die Hölle der Juden soll er darin als Paradies schildern. Solange gedreht wird, sind die Darsteller vor der Deportation sicher …  Annette Gleichmann hat aus dem historischen Roman eine Bühnenfassung gestaltet und führt Regie in der Uraufführung. 

Gerron
Premiere: Sa, 2.2., 20.00
Werkstatt Theater Konstanz (D)

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Aktuelles Heft

Ausstellung

Salvatore Vitale – How to Secure
a Country

Sa, 23.2.–So, 26.5.

Fotostiftung Schweiz Winterthur ZH
www.fotostiftung.ch

Theater

Die Blechtrommel

So/Mo, 24.2./25.2., 19.00/20.00

Theater Kanton Zürich Winterthur
www.theaterkantonzuerich.ch

Mi, 20.3., 20.00 Stadttheater Langenthal BE
www.stadttheater-langenthal.ch

kulturtipp fürs iPad