Tabea Steiner: Auch die Fantasie ist autobiografisch

kulturtipp 11/2019 vom

von

Tabea Steiner Wie das eigene Leben in die Fiktion einfliesst.

Tabea Steiner (Bild: MARKUS FORTE)

Tabea Steiner (Bild: MARKUS FORTE)

«Die Fruchtblase platzt»:



Der erste Satz meines ersten Romans beschreibt eine Geburt. Die erste Frage im Zusammenhang mit diesem Buch war, ob ich selber Kinder habe, ich würde das ­Stillen so authentisch beschreiben. 



Überhaupt bin ich in der kurzen Zeit, seit das Buch erschienen ist, schon einigen Fragen nach dem Autobiografischen begegnet. Das hat mich zwar nicht überrascht, nur scheinen mir die biografischen Eckpunkte meines Lebe [...]

Achtung: Kostenpflichtiger Artikel

Für Personen ohne Abo der Zeitschrift kulturtipp und ohne Online-Abo ist dieser Beitrag kostenpflichtig.

Jetzt Abo lösen

Beitrag abrufen

Abonnenten der Zeitschrift kulturtipp und Online-Abonnenten können diesen Artikel kostenlos einsehen.

Nachname/Firmenname ODER Nickname:
Abonummer ODER Passwort:

Beitrag kaufen

Dieser Beitrag kostet CHF 3.00
Es ist nur Online-Zahlung per Kreditkarte oder Postcard möglich. Nach erfolgter Zahlung senden wir Ihnen den Beitrag als PDF an Ihre E-Mail-Adresse.

Jetzt kaufen

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Lesen Tipps: Cécile Ines Loos / Margrit Schriber / A. Steiner & S. Hermann

Ein ironisches Spiel mit literarischen Spannungselementen

Lesen Tipps: Timmermahn / Tabea Steiner / Bettina Gugger

Aktuelles Heft

Theater

Verminte Seelen

Premiere:

Di, 28.5., 20.00

Lokremise St. Gallen
www.lokremise.ch

Festival

Cirqu’Aarau
Fr, 31.5.–So, 9.6., diverse Orte Aarau
www.cirquaarau.ch