«Sternstunde Philosophie»: Raum zur Vertiefung

kulturtipp 07/2019 vom | aktualisiert am

von

Lange Gespräche mit viel Denkarbeit: Die ­Sendung «Sternstunde Philosophie» auf SRF 1 ist unzeitgemäss – und deshalb ­sehenswert. Der kulturtipp hat sie unter die Lupe genommen.

Fokus Sex: Claus-Steffen Mahnkopf und Ann-Marlene Henning mit Wolfram Eilenberger (Bild: SRF / Screenshot Youtube)

Fokus Sex: Claus-Steffen Mahnkopf und Ann-Marlene Henning mit Wolfram Eilenberger (Bild: SRF / Screenshot Youtube)

Ein linker Autor, ein Mediziner mit Flair fürs Unerklärliche oder eine Sexologin: Das sind Menschen, die in den letzten Sendungen der «Sternstunde Philosophie» zu Wort gekommen sind. TV-Journalisten befragen Studiogäste ausführlich, sodass sie ihre Auffassungen vertieft darlegen können. Schroffe Gegenrede gibt es wenig, allen­falls durch Ein­blendungen Dritter. Die «Sternstunde Philosophie» am Sonntagvormittag ist eine sanfte Gesprä [...]

Achtung: Kostenpflichtiger Artikel

Für Personen ohne Abo der Zeitschrift kulturtipp und ohne Online-Abo ist dieser Beitrag kostenpflichtig.

Jetzt Abo lösen

Beitrag abrufen

Abonnenten der Zeitschrift kulturtipp und Online-Abonnenten können diesen Artikel kostenlos einsehen.

Nachname/Firmenname ODER Nickname:
Abonummer ODER Passwort:

Beitrag kaufen

Dieser Beitrag kostet CHF 3.00
Es ist nur Online-Zahlung per Kreditkarte oder Postcard möglich. Nach erfolgter Zahlung senden wir Ihnen den Beitrag als PDF an Ihre E-Mail-Adresse.

Jetzt kaufen

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Fernsehen: Junge Stimme Frankreichs

Fernsehen: Die Kämpferin

Fernsehen: Indien als Paradies für Tiere

Aktuelles Heft

Theater

Verminte Seelen

Premiere:

Di, 28.5., 20.00

Lokremise St. Gallen
www.lokremise.ch

Festival

Cirqu’Aarau
Fr, 31.5.–So, 9.6., diverse Orte Aarau
www.cirquaarau.ch

kulturtipp fürs iPad