Sparen mit eigener TV-Schüssel

kulturtipp 15/2015 vom | aktualisiert am

von

Fernsehen per Kabel oder Internet kostet schnell gegen tausend Franken pro Jahr. Eine Satellitenschüssel kommt günstiger. Die Konsumenten­zeitschrift «Saldo» zeigt, wie man Satelliten-TV empfangen kann.

Cablecom hat das analoge Fernsehsignal abgestellt. Nun werben die TV-Unternehmen mit digitalem Fernsehen um ihre Kunden. Doch Fernsehen via Kabel oder Internet ist teuer. Im Vergleich zum billigsten Cablecom-Abo schaut man via Satellit nach spätestens zwei Jahren kostenlos fern – bis auf die Billag-Gebühr. 

1. Erlaubnis einholen 
Fragen Sie den Vermieter, ob Satellitenschüsseln an der Fassade oder auf dem Dach erlaubt sind. Eigenheimbesitzer sollten in der Gemeinde abklären, ob die Installation gestattet ist. Satellitenantennen sind verboten, wenn sie das Ortsbild beeinträchtigen oder zu gross sind. Fest installierte Schüsseln lassen sich einfacher verbieten als bewegliche auf dem Balkon. 

2. [...]

Achtung: Kostenpflichtiger Artikel

Für Personen ohne Abo der Zeitschrift kulturtipp und ohne Online-Abo ist dieser Beitrag kostenpflichtig.

Jetzt Abo lösen

Beitrag abrufen

Abonnenten der Zeitschrift kulturtipp und Online-Abonnenten können diesen Artikel kostenlos einsehen.

Nachname/Firmenname ODER Nickname:
Abonummer ODER Passwort:

Beitrag kaufen

Dieser Beitrag kostet CHF 3.00
Es ist nur Online-Zahlung per Kreditkarte oder Postcard möglich. Nach erfolgter Zahlung senden wir Ihnen den Beitrag als PDF an Ihre E-Mail-Adresse.

Jetzt kaufen

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Kulturradio im Internet 14. - 27. April

Kulturradio im Internet 31. März bis 13. April

Kulturradio im Internet 17. bis 30. März

Aktuelles Heft

Literatur

11. St. Galler Literaturfestival Wortlaut
Do, 28.3.–So, 31.3., Diverse Orte
St. Gallen
www.wortlaut.ch

Klassik

Klassik Nuevo Festival
Fr, 29.3.–So, 31.3., Alte Kaserne Winterthur
www.klassiknuevo.com

kulturtipp fürs iPad