Sounds: Dichter mit Blues im Blut

kulturtipp 24/2018 vom

von

Der Berner Autor Michael Fehr hat sich mit Gitarrist Manuel Troller und Band für das «Blues»-Album «Im Schwarm» zusammengetan.

Auf Bühnen haben sie das musikalisch-literarische Projekt schon wiederholt erprobt, zu zweit oder im Bandkontext. Die Kollaboration zwischen Dichter Michael Fehr und dem Luzerner Ausnahmegitarristen Manuel Troller (Schnellertollermeier) ist auf dem Album «Im Schwarm» an neun Songs festgemacht. Mit dabei sind Bassist Andi Schnellmann sowie die beiden Schlagzeuger Julian Sartorius und Rico Baumann. Michael Fehrs Funktion: «Vocals», wie es auf der Besetzungsliste heisst. Der Poet interpretiert seine Texte selbst, als Sprechge­sang und gesungen im heiser-­rauen Timbre: epische Nummern und solche von Single-­Länge. Die Musikalität der Texte verbindet sich mit dem Instrumentalspiel, dicht und intensiv. So manifestiert sich der Blues. Dieser ist für Fehr auch im heimatlichen Berner Quartier zu Hause: «Ausserholligen Baumwollfeld», ein Working Song, zeugt davon. 

Konzert
Fr, 16.11., 21.30 
Südpol Kriens LU
 
CD
Fehr/Troller/Schnellmann/Sartorius/Baumann
Im Schwarm
(Der gesunde ­Menschenversand 2018)
0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Hören Tipps: Edu Haubensak / Michael Wertmüller / Liun + The Science Fiction Band

Michael Bühler: «Wir sind an einer Grenze angelangt»

Konzertlesungen: Poetische Klangcollagen

Aktuelles Heft

Fernsehen

Eröffnung der Salzburger Festspiele

Sa, 27.7., 11.00 3sat
«Tannhäuser» in Bayreuth

Sa, 27.7., 20.15 3sat

Festival

Cycloton
Do, 1.8.–So, 18.8.

In 10 Schweizer Städten
www.cycloton.ch