Sehen Tipps: Three Billboards / Wonder Wheel / The Disaster Artist

kulturtipp 03/2018 vom

Film: Three Billboards
Outside Ebbing, Missouri Sheriff Willoughby ist sauer. Am Ortseingang von Ebbing stehen Plakatwände mit der Frage, warum er untätig sei. Hinter der Aktion steht Mildred Hayes (Frances McDormand), deren Tochter vergewaltigt wurde. Die Polizei unternehme nichts, sagt die aufgebrachte Mutter auch den Medien. Weit lieber verprügle sie Schwarze. Mit ihrer Anklage bringt sie das Kaff in Missouri in Aufruhr. Ein brisantes Sozialdrama aus dem Mittleren Westen der USA.

Regie: Martin McDonagh
Ab Do, 25.1., im Kino

Film: Wonder Wheel  
Ginny jobbt in einem Imbiss auf Coney Island. Ihr Mann Humpty betreibt nebenan ein Karussell. Und Mickey ist Rettungsschwimmer. Dann taucht Humptys Tochter Carolina auf, was für Wirbel sorgt. In seinem neuen Film lässt Woody Allen vier Figuren aufeinandertreffen, was nicht sonderlich interessant wäre. Doch einmal mehr zaubert der alte Mann des New-York-Films eine Traumbesetzung aus dem Hut  – mit Kate Winslet, Jim Belushi, Justin Timberlake und Juno Temple.

Regie: Woody Allen
Ab Do, 25.1., im Kino

Film: The Disaster Artist
Greg und Tommy träumen von einer Filmkarriere, ihr Talent freilich hält sich in Grenzen. So beschliessen sie, selbst aktiv zu werden, und schreiben ein Drehbuch. Ihr Film «The Room» wird tatsächlich bekannt – als schlechtester Film aller Zeiten. Bunte Hollywood-Komödie der Brüder James und Dave Franco.

Regie: James Franco
Ab Do, 1.2., im Kino

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Aktuelles Heft

Ausstellung

Sebastião Salgado – Genesis
Fr, 16.11.–So, 23.6.
Museum für Gestaltung Zürich 
www.museum-gestaltung.ch

Literatur

Franz Hohler und Matthias Ziegler
Sa, 10.11., 20.00 Migros Hochhaus Limmatplatz Zürich
www.im-hochhaus.ch

Franz Hohler spaziert durch sein Gesamtwerk
Di, 20.11., 20.00 Theater Altdorf UR
Mi, 21.11., 20.00 Aula Oberstufenzentrum Bad Ragaz SG
Do, 22.11., 19.30 Reformierte Kirche Egg ZH

kulturtipp fürs iPad