Sehen Tipps: Koenraad Dedobbeleer / ZeitRäume / Nora Turato

kulturtipp 05/2019 vom

Ausstellung: Koenraad Dedobbeleer 
Irgendwie vertraut und doch fremd erscheinen einem die Skulpturen von Koenraad ­Dedobbeleer. Der belgische Künstler verändert Material, Grösse und Farbe alltäglicher Gegenstände und löst sie so aus der ursprünglichen Funk­tionalität. Turnböcke werden verlängert und verbogen, ­Gestelle von Hockern werden übergross. Das Kunst Museum Winterthur zeigt eine erste ­umfassende Werkschau. 

Bis Mo, 22.4. Kunst Museum Winterthur ZH 

Ausstellung: ZeitRäume – Zeitgenössische Miniaturmalerei aus Pakistan 
Das Museum Rietberg lässt ­Geschichte und Gegenwart der pakistanischen Miniaturmalerei aufeinandertreffen. Werke von Kunststudierenden des National College of Arts in Lahore treten in den Dialog mit der Museums- sammlung und zeigen neue Perspektiven auf die jahrhundertealte Kunst.

Do, 21.2.–So, 16.6. Museum Rietberg Zürich

Ausstellung: Nora Turato 
Das Kunstmuseum Liechtenstein widmet der kroatischen Künstlerin Nora Turato die erste grosse Ausstellung. In Installationen, Videos und Wandarbeiten verarbeitet Turato Zitate aus Social Media und ­Filmen oder Texte von Nahrungsmittelpackungen. Nicht ohne Ironie thematisiert sie so Rollenbilder, Politdiskurse und das Verhältnis zu Konsumgütern. 

Fr, 22.2.–So, 19.5. Kunstmuseum Liechtenstein (FL) 

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Sehen - Tipps: Some end of things

Aktuelles Heft

Fernsehen

Eröffnung der Salzburger Festspiele

Sa, 27.7., 11.00 3sat
«Tannhäuser» in Bayreuth

Sa, 27.7., 20.15 3sat

Festival

Cycloton
Do, 1.8.–So, 18.8.

In 10 Schweizer Städten
www.cycloton.ch