Sehen Tipps: Ed Atkins / Cäsar und die Rhone – Antike Werke aus Arles / You Never Know the Whole Story

kulturtipp 04/2019 vom

Ausstellung: Ed Atkins 
Der britische Künstler Ed Atkins gastiert mit seinen humor­vollen bis verstörenden Video-Arbei­ten im Kunsthaus Bregenz. Atkins hinterfragt mit seinen animierten Kurzfilmen das moderne ­Leben sowie den menschlichen Hang zur Nostalgie. Etwa, ­wenn er in «Safe Conduct» die Sicher­heitskontrolle am Flug­hafen ad absurdum führt. Oder wenn er in «Good Wine» mit ­einer vermeintlich idyllischen Landschaft beim Besucher ­Unbehagen auslöst. 

Bis So, 31.3. Kunsthaus Bregenz (A)

Ausstellung: Cäsar und die Rhone – Antike Werke aus Arles
Das Musée d’art et d’histoire in Genf lässt seine Besucher in die Römerzeit eintauchen. Genauer: in eine Siedlung in Arles an der Rhone um das Jahr 46 vor Christus. Zu ­sehen gibt es eine 2007 entdeckte Büste, bei der es sich um Julius Cäsar han­deln soll. Dazu die Bronzefigur ­eines Gefangenen und zahlreiche weitere Leih­gaben aus dem Louvre und dem Musée départemental Arles antique. 

Fr, 8.2.–So, 26.5. Musée d’art et d’histoire Genf 

Ausstellung: You Never Know the Whole Story 
Anhand von Film, Video und ­Fotografie aus der Sammlung zeigt das Kunstmuseum Bern, auf welch lustvolle Weise Kunstschaffenden ­diese Technologien seit den 70er-Jahren in die künst­le­ri­sche Praxis ­aufgenommen ­haben. Gattungen wie Selbst- und Landschaftsporträts er­hielten neue Impulse, die Sehgewohnheiten der Betrachter wurden herausgefordert. 

Bis So, 31.3. Kunstmuseum Bern 

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Ausstellungskritik: Besuch bei den Etruskern

Aktuelles Heft

Kabarett

Joachim Rittmeyer: «Lockstoff»
Mi, 17.4., 20.03 Radio SRF 1

www.srf.ch


Theater: «Neue Geheimnische»
Premiere: Do, 25.4., 20.00 Casinotheater Winterthur

www.casinotheater.ch

Theater

Das Theater der Bilder
Permiere: Di, 16.4., 20.00
(Einlass alle 30 Min.)
Kunstmuseum Basel
www.theater-basel.ch 

kulturtipp fürs iPad