Kathy Zarnegin: Sprache als Heimat

kulturtipp 15/2017 vom | aktualisiert am

von

In ihrem autobiografisch geprägten Debütroman «Chaya» erzählt Kathy Zarnegin, wie eine junge Frau aus dem Iran in der Schweiz ihre Sprache und ihren Weg findet.

Kathy Zarnegin: Die Autorin geht mit viel Witz und Ironie ans Werk (Bild: HEINER GRIEDER)

Kathy Zarnegin: Die Autorin geht mit viel Witz und Ironie ans Werk (Bild: HEINER GRIEDER)

«Was passiert mit einer Sprache, wenn wir sie nicht mehr sprechen? Setzt sie Staub an wie Bücher? Schrumpft sie? Zerbröckelt sie wie Knäckebrot?» Diese Fragen stellt sich die 14-jährige Chaya, die in den 1970er-Jah­-ren vom Iran in die Schweiz kommt – ohne Familie, ohne Sprachkenntnisse. Innert kürzester Zeit lernt die junge Frau Deutsch, wählt dazu aber einen radikalen Weg: Die Muttersprache Persisch streift sie ab wie eine alte Haut, um die neue Sprache zu verinnerlichen. Als 20-Jährige betreibt Chaya bereits eine Gedichtagentur, unterrichtet in einer Sprachschule und spricht fliessend Mundart.

Mit spitzer Feder und kühler Distanz
Auch die neue Kultur hat sie sich zu eigen gemacht: Sie ist mit dem um viele Jahre älteren David sowie mit dem narzisstisch veranlagen Erik verbandelt. Mit der Treue nimmt es keiner so genau: «Ach, Eifersucht ist etwas Bürgerliches, findest du nicht? Warum soll man Menschen, die man mag, eine Szene machen? [...]

Achtung: Kostenpflichtiger Artikel

Für Personen ohne Abo der Zeitschrift kulturtipp und ohne Online-Abo ist dieser Beitrag kostenpflichtig.

Jetzt Abo lösen

Beitrag abrufen

Abonnenten der Zeitschrift kulturtipp und Online-Abonnenten können diesen Artikel kostenlos einsehen.

Nachname/Firmenname ODER Nickname:
Abonummer ODER Passwort:

Beitrag kaufen

Dieser Beitrag kostet CHF 3.00
Es ist nur Online-Zahlung per Kreditkarte oder Postcard möglich. Nach erfolgter Zahlung senden wir Ihnen den Beitrag als PDF an Ihre E-Mail-Adresse.

Jetzt kaufen

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Aktuelles Heft

Bühne

Alvin Ailey American Dance Theater
Di, 25.7.–So, 30.7.,
Musical Theater Basel
www.musical.ch/alvinailey

Radio

SRF-Festivalsommer 
Aktuellste Informationen:
www.srf.ch/sendungen/weltklasse-auf-srf2-kultur

kulturtipp fürs iPad