Masande Ntshanga: Generation ohne Wurzeln

kulturtipp 25/2018 vom | aktualisiert am

von

Autor Masande Ntshanga lässt einen HIV-infizierten Mann durch Kapstadt ­driften. Sein neuer Roman ­«Positiv» zeigt eine junge Generation, die sich von den Traditionen Afrikas abgekehrt hat.

Drogen, Aids, Homophobie: Autor Masande Ntshanga spricht die Probleme im heutigen Südafrika an (Bild: M. METZNER)

Drogen, Aids, Homophobie: Autor Masande Ntshanga spricht die Probleme im heutigen Südafrika an (Bild: M. METZNER)

«Komm heim», fleht der Onkel. Aber Nathi reagiert nicht auf seine SMS. Er und seine Freunde schmeissen lieber nach dem Aufstehen Schmerztabletten ein. Nachmittags schnüffeln sie Farb­verdünner, nehmen noch mehr Pillen. Abends fahren sie zu einer Künstler-Party, wo sie sich mit Gras und Merlot den Rest geben. Das Trio lässt sich im Drogenrausch tage- und nächtelang durch Kapstadt treiben. 



Es könnte genauso gut Berlin, London oder Ed [...]

Achtung: Kostenpflichtiger Artikel

Für Personen ohne Abo der Zeitschrift kulturtipp und ohne Online-Abo ist dieser Beitrag kostenpflichtig.

Jetzt Abo lösen

Beitrag abrufen

Abonnenten der Zeitschrift kulturtipp und Online-Abonnenten können diesen Artikel kostenlos einsehen.

Nachname/Firmenname ODER Nickname:
Abonummer ODER Passwort:

Beitrag kaufen

Dieser Beitrag kostet CHF 3.00
Es ist nur Online-Zahlung per Kreditkarte oder Postcard möglich. Nach erfolgter Zahlung senden wir Ihnen den Beitrag als PDF an Ihre E-Mail-Adresse.

Jetzt kaufen

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Aktuelles Heft

Fernsehen

Eröffnung der Salzburger Festspiele

Sa, 27.7., 11.00 3sat
«Tannhäuser» in Bayreuth

Sa, 27.7., 20.15 3sat

Festival

Cycloton
Do, 1.8.–So, 18.8.

In 10 Schweizer Städten
www.cycloton.ch