Lukas Hartmann: Ausweglose Liebe

kulturtipp 06/2018 vom | aktualisiert am

von

Das Schicksal war Lydia Escher schlecht gesinnt: Mit dem Bundesratssohn Friedrich Emil Welti als Ehemann hatte sie die ­falsche Wahl getroffen. Und die Liaison zum ­Berner Maler Karl Stauffer endete im Tod – ein neuer Roman von Lukas Hartmann.

Bildnis von Lydia Welti-Escher: Das Gemälde von Karl Stauffer entstand 1886 (Bild: pd)

Bildnis von Lydia Welti-Escher: Das Gemälde von Karl Stauffer entstand 1886 (Bild: pd)

Beginnt man mit der Lektüre des neuen Romans von Lukas Hartmann, legt man das Buch nur widerwillig aus der Hand. Dabei ist der Schweizer Schriftsteller bei Weitem nicht der erste, der sich der traurigen Geschichte der Millionenerbin Lydia Welti-Escher (1858–1891) annimmt. Im Roman «Ein Bild von Lydia» entwirft er mit präziser, schnörkelloser Sprache das Bildnis einer Frau, welches das gemalte Werk ihres Geliebten Karl Stauffer weit in den Schatten stellt.

Der Maler wird zum Geliebten
Lydia Escher wird am 10. Juli 1858 als Tochter des «Eisenbahnkönigs» Alfred Escher geboren und wächst in der Villa Belvoir in Zürich Enge auf. Bereits im Alter von sechs Jahren stirbt ihre Mutter; Grossmütter und Erzieherinnen kümmern sich fortan um Lydia. Als einziges Kind aber unterstützt sie ihren Vater schon in jungen Jahren und übernimmt früh die Rolle als Gastgeberin. Mit 25 Jahren heiratet sie den Bundesratssohn Friedrich Emil Welti. Der angeblich mittelmässige Anwalt wird damit zum «gemachten Mann» und kann fortan in Politik und Wirtschaft mitmischen.

Die kluge, gebildete und kunstinteressierte Lydia hingegen langweilt sich in ihrer Rolle als Hausherrin. [...]

Achtung: Kostenpflichtiger Artikel

Für Personen ohne Abo der Zeitschrift kulturtipp und ohne Online-Abo ist dieser Beitrag kostenpflichtig.

Jetzt Abo lösen

Beitrag abrufen

Abonnenten der Zeitschrift kulturtipp und Online-Abonnenten können diesen Artikel kostenlos einsehen.

Nachname/Firmenname ODER Nickname:
Abonummer ODER Passwort:

Beitrag kaufen

Dieser Beitrag kostet CHF 3.00
Es ist nur Online-Zahlung per Kreditkarte oder Postcard möglich. Nach erfolgter Zahlung senden wir Ihnen den Beitrag als PDF an Ihre E-Mail-Adresse.

Jetzt kaufen

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Die Welt gerät aus den Fugen

Buchvernissage: Unter Verdacht

Lesen Tipps: Lukas Bärfuss / Werner van Gent / Donna Leon

Aktuelles Heft

Festival

Ohne Grenzen – Tage des Denkmals
Sa, 1.9.–So, 23.9.
Ganze Schweiz
www.nike-kulturerbe.ch

Bühne

Alcina
Premiere: Fr, 14.9., 19.30
Konzert Theater Bern 
www.konzerttheaterbern.ch

 

kulturtipp fürs iPad