Juli Zeh: Am Rand des Abgrunds

kulturtipp 22/2018 vom | aktualisiert am

von

Ein Horrortrip auf Lanzarote: Die Autorin Juli Zeh erzählt in ihrem ­Roman «Neujahr» von verdrängten Erinnerungen und der kompletten Überforderung eines Familienvaters.

Juli Zeh: Mit «Neujahr» schrieb sie einen spannenden Psychothriller (Bild: PETER VON FELBERT)

Juli Zeh: Mit «Neujahr» schrieb sie einen spannenden Psychothriller (Bild: PETER VON FELBERT)

Eigentlich hat Henning keinen Grund, sich zu beklagen: «Keine schweren Krankheiten, keine Todesfälle», zwei gesunde Kinder, eine funktionierende Ehe, wie er resümiert. Und dennoch gleicht sein Leben einem Albtraum. Denn immer wieder sucht «ES» ihn heim. So nennt Henning seine Panikattacken, die ihn manchmal am helllichten Tag überfallen. 



Eine folgenreiche Velotour 

Die 44-jährige deutsche Autorin und [...]

Achtung: Kostenpflichtiger Artikel

Für Personen ohne Abo der Zeitschrift kulturtipp und ohne Online-Abo ist dieser Beitrag kostenpflichtig.

Jetzt Abo lösen

Beitrag abrufen

Abonnenten der Zeitschrift kulturtipp und Online-Abonnenten können diesen Artikel kostenlos einsehen.

Nachname/Firmenname ODER Nickname:
Abonummer ODER Passwort:

Beitrag kaufen

Dieser Beitrag kostet CHF 3.00
Es ist nur Online-Zahlung per Kreditkarte oder Postcard möglich. Nach erfolgter Zahlung senden wir Ihnen den Beitrag als PDF an Ihre E-Mail-Adresse.

Jetzt kaufen

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Lesung: Dorfintrigen

Aktuelles Heft

Theater

Verminte Seelen

Premiere:

Di, 28.5., 20.00

Lokremise St. Gallen
www.lokremise.ch

Festival

Cirqu’Aarau
Fr, 31.5.–So, 9.6., diverse Orte Aarau
www.cirquaarau.ch