Nachlese «Diskothek»

kulturtipp 16/2014 vom

Jeden Montagabend diskutieren Musikexperten auf Radio SFR 2 Kultur verschiedene ­Auf­nahmen eines Musikwerks. In der Nachlese stellt die Redaktion von «Diskothek» die Sieger­alben vor. Nachzuhören auf:

Mo, 30.6.: Emmerich Kalman

«Die Csardasfürstin»
Paprikaseligkeit und Pusta-Schmalz: Emmerich Kalman sparte für seiner Operette «Die Csardasfürstin» (1914) nicht mit Klischees. Doch keine der fünf Aufnahmen machte wirklich glücklich. Noch bis in dieses Jahrhundert hinein pflegt man ungeniert weiterhin den glatten und polierten Operetten-Sound der 1970er-Jahre. Erstaunlich auch, wie oft ziemlich wüst und in totaler Unkenntnis des gesamten Werkes Änderungen gemacht, Einleitungen oder Nachklänge weggeschnitten, Strophen übersprungen werden. Dass Kalman genaue Tempo-Angaben machte und eigentlich ein feines Gespür für Dramaturgie hatte, scheint viele Dirigenten nicht zu kümmern. Richard Bonynge ist zwar ein akkurater Partiturleser, dirigierte das Slovak Radio Symphony Orchestra aber etwas brav und steif. In der Live-Aufnahme des Festival Orchestra Mörbisch unter Rudolf Bibl konnten die beiden Experten noch am meisten Atmosphäre finden – und die reicht von manisch bis depressiv.

Bis Mo, 15.9., Sommerwiederholungen

«Diskothek», jeweils Mo, 20.00 Radio SRF 2 Kultur 
www.srf.ch/sendungen/diskothek

 

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Nachlese «Diskothek»

Nachlese «Diskothek»

Nachlese «Diskothek»

Aktuelles Heft

Literatur

11. St. Galler Literaturfestival Wortlaut
Do, 28.3.–So, 31.3., Diverse Orte
St. Gallen
www.wortlaut.ch

Klassik

Klassik Nuevo Festival
Fr, 29.3.–So, 31.3., Alte Kaserne Winterthur
www.klassiknuevo.com

kulturtipp fürs iPad