Mireille Zindel: Der leere Raum

kulturtipp 08/2017 vom | aktualisiert am

von

Die Zürcher Schriftstellerin Mireille Zindel schreibt, wie eine Geschichte zum Leben erwacht.

Mireille Zindel (Bild: DOMINIQUE MEIENBERG, ZÜRICH)

Mireille Zindel (Bild: DOMINIQUE MEIENBERG, ZÜRICH)

Ein leerer Raum. Ein leerer Raum in einem beliebigen Haus. Auch der Ort, an dem dieses Haus steht, ist beliebig. Nur der Raum ist von Bedeutung. 

Es ist dunkel in diesem Raum. Es gibt kein elektrisches Licht. Nicht einmal eine kahle Glühbirne, die von der Decke hängt. Und es ist feucht. Die Feuchtigkeit dringt von aus­sen durch die Wände. Es könnte sich um ­Vietnam handeln, doch das spielt keine Rolle. [...]

Achtung: Kostenpflichtiger Artikel

Für Personen ohne Abo der Zeitschrift kulturtipp und ohne Online-Abo ist dieser Beitrag kostenpflichtig.

Jetzt Abo lösen

Beitrag abrufen

Abonnenten der Zeitschrift kulturtipp und Online-Abonnenten können diesen Artikel kostenlos einsehen.

Nachname/Firmenname ODER Nickname:
Abonummer ODER Passwort:

Beitrag kaufen

Dieser Beitrag kostet CHF 3.00
Es ist nur Online-Zahlung per Kreditkarte oder Postcard möglich. Nach erfolgter Zahlung senden wir Ihnen den Beitrag als PDF an Ihre E-Mail-Adresse.

Jetzt kaufen

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Aktuelles Heft

Literatur

11. St. Galler Literaturfestival Wortlaut
Do, 28.3.–So, 31.3., Diverse Orte
St. Gallen
www.wortlaut.ch

Klassik

Klassik Nuevo Festival
Fr, 29.3.–So, 31.3., Alte Kaserne Winterthur
www.klassiknuevo.com

kulturtipp fürs iPad