Michelle Steinbeck: «im morgenmantel erkläre ich ihm»

kulturtipp 21/2018 vom

von

Michelle Steinbeck Ein exklusiver Vorabdruck aus ihrem Band «Eingesperrte Vögel singen mehr. gedichtet und geträumt»

Michelle Steinbeck (Bild: DIRK SKIBA)

Michelle Steinbeck (Bild: DIRK SKIBA)

zähne frisörin (nach w.c.w.)

von zähnen
die frisörin
die frisörin
sprach

du hast ja mega lange haare
sprach
und schnitt mein leben
mit schon fliegendem blick

weine nicht
die wachsen nach
sprach
ich zu meiner puppe herbert

du hast glück
sprach die frisörin
ich höre auf
bald bin ich weit
sprach
weg im französischen
dorf meiner kindheit
in der bar mit jugendfreunden
auf dem töff eines geilen typen
ich krieg immer einen drink

sprach
meine eltern
in rage
sprach
und dünnte mein leben
wahllos aus
sprach
reden nicht mehr mit mir

dabei hat mein vater
seit den 70ern
sprach
ein gebiss
sprach
weil ihm in rom
im gefängnis
lsd
alle zähne ausgeschlagen
sprach
und ich
will auch nicht mehr brav sein
treff beim berg einen alten
dem sein goldring in den
finger gewachsen wenn den jemand
erben soll muss der finger erst ab
das amüsiert den alten
wie seine nachfahren mit der laubsäge
gierig vor der mauloffnen leiche
stehn und zögern wie es sie in den fingern
juckt

kann ihm gar nicht zuhören
geschwollne ohrläppchen
aufgeweichte fleischige saubohne
so eine schöne art zu reden schöne finger so gepflegte
fingernägel bricht plötzlich
husten aus ihm schwarz
und mächtig wie der tod in ihm geduldig
wartet weiss ja
dass er gewinnt

er lebt in berlin und siracusa
kann nicht autofahren hat einen chauffeur
das hab ich seinen händen schon angesehen
dass der ein sonniges leben hat
künstler
 
heute bin ich weniger lustig als sonst
sagt eine
sagt der andere
ich auch
und wie er einmal an silvester geweint hat
 
sind alle in meinem atelier
und klackern auf der schreibmaschine
und durchwühlen die regale
und schauen aus dem fenster
und laberlaberlaber
ich lege die napoletanische fischer platte auf
setz mich hin und geh auf facebook
 
alle gehen
ausser antoine
so rede ich mit dem
im morgenmantel
erkläre ich ihm
die russischen meister
bis seine augen verdrehen und zuklappen
dann scheuch ich ihn zum teufel

kapitalismus, einfache rechnung

jemand kauft einen riesigen fernseher
+
jemand schläft in dessen karton
=
win win

Michelle Steinbeck
Die Autorin und Journalistin ist 1990 in Lenzburg AG geboren, in Zürich auf­gewachsen und lebt heute in Basel. Sie studiert Philosophie und Soziologie und schreibt ­Geschichten, Gedichte, Theater­stücke, ­Kolumnen und Reportagen. Mit ihrem Debütroman «Mein Vater war ein Mann an Land und im Wasser ein Walfisch» (2016) war sie für den ­Deutschen und den Schweizer ­Buchpreis nominiert. Ihr neuer Gedichtband ­«Eingesperrte Vögel singen mehr» ­erscheint am 8. Oktober bei Voland & Quist.

Buch

Michelle Steinbeck

Eingesperrte Vögel singen mehr. [...]

Achtung: Kostenpflichtiger Artikel

Für Personen ohne Abo der Zeitschrift kulturtipp und ohne Online-Abo ist dieser Beitrag kostenpflichtig.

Jetzt Abo lösen

Beitrag abrufen

Abonnenten der Zeitschrift kulturtipp und Online-Abonnenten können diesen Artikel kostenlos einsehen.

Nachname/Firmenname ODER Nickname:
Abonummer ODER Passwort:

Beitrag kaufen

Dieser Beitrag kostet CHF 3.00
Es ist nur Online-Zahlung per Kreditkarte oder Postcard möglich. Nach erfolgter Zahlung senden wir Ihnen den Beitrag als PDF an Ihre E-Mail-Adresse.

Jetzt kaufen

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Lesung: Kind im Koffer

Aktuelles Heft

Literatur

11. St. Galler Literaturfestival Wortlaut
Do, 28.3.–So, 31.3., Diverse Orte
St. Gallen
www.wortlaut.ch

Klassik

Klassik Nuevo Festival
Fr, 29.3.–So, 31.3., Alte Kaserne Winterthur
www.klassiknuevo.com

kulturtipp fürs iPad