Meral Kureyshi: «Ich ertrinke im Regen»

kulturtipp 09/2016 vom | aktualisiert am

von

Die Schriftstellerin Meral Kureyshi über eine Tramfahrt

 Bild: MATTHIAS GUENTER

Bild: MATTHIAS GUENTER

Es regnet. Ich steige in das Tram und fahre durch eine Stadt. Ich werde sitzen bleiben, bis es aufgehört hat zu regnen. Ein junger Mann sitzt neben mir, hält sein Smartphone in der Hand und telefoniert mit Kopfhörern. Ich höre nicht, was er sagt, ich höre Musik. Er telefoniert und schaut dabei auf das Display. Ich schüttle den Kopf. Er sieht mich nicht.



Ich sitze ganz hinten und schaue aus dem Fenster in die Autos, die hinter dem Tram herfahren. Der Reg [...]

Achtung: Kostenpflichtiger Artikel

Für Personen ohne Abo der Zeitschrift kulturtipp und ohne Online-Abo ist dieser Beitrag kostenpflichtig.

Jetzt Abo lösen

Beitrag abrufen

Abonnenten der Zeitschrift kulturtipp und Online-Abonnenten können diesen Artikel kostenlos einsehen.

Nachname/Firmenname ODER Nickname:
Abonummer ODER Passwort:

Beitrag kaufen

Dieser Beitrag kostet CHF 3.00
Es ist nur Online-Zahlung per Kreditkarte oder Postcard möglich. Nach erfolgter Zahlung senden wir Ihnen den Beitrag als PDF an Ihre E-Mail-Adresse.

Jetzt kaufen

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Carte Blanche: Loraine Eiweiss

Läsesässu

Die Männer und die Melancholie Jürg Beeler über die Theologie des Fussballs

Aktuelles Heft

Theater

Verminte Seelen

Premiere:

Di, 28.5., 20.00

Lokremise St. Gallen
www.lokremise.ch

Festival

Cirqu’Aarau
Fr, 31.5.–So, 9.6., diverse Orte Aarau
www.cirquaarau.ch