Lyrik: Feinsinniger Beobachter

kulturtipp 17/2018 vom

von

Der Berner Poet Raphael Urweider hat seinen vierten Lyrikband «Wildern» veröffentlicht und begibt sich auf eine Reise durch Stadt und Natur.

Alexandria, Brüssel, San ­Diego, Dresden, Kairo oder Hongkong: Das alles sind Stationen, die Raphael ­Urweider in seinem neuen Band lyrisch verdichtet. 



Es sind atmosphärische ­Momentaufnahmen einer Stadt: Gerüche, Menschen, Eindrücke, Stimmungen. Etwa Wien, mit dem das ­lyrische Ich offensichtlich keine Freundschaft schliesst: «geh da hältst du die ­glut­hitze aus / stoisch übersiehst du uns wien / wie wir verstauben [...]

Achtung: Kostenpflichtiger Artikel

Für Personen ohne Abo der Zeitschrift kulturtipp und ohne Online-Abo ist dieser Beitrag kostenpflichtig.

Jetzt Abo lösen

Beitrag abrufen

Abonnenten der Zeitschrift kulturtipp und Online-Abonnenten können diesen Artikel kostenlos einsehen.

Nachname/Firmenname ODER Nickname:
Abonummer ODER Passwort:

Beitrag kaufen

Dieser Beitrag kostet CHF 3.00
Es ist nur Online-Zahlung per Kreditkarte oder Postcard möglich. Nach erfolgter Zahlung senden wir Ihnen den Beitrag als PDF an Ihre E-Mail-Adresse.

Jetzt kaufen

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Kaku Wakako: Wo die Funken sprühen

Lesen Tipps: J. Ryan Stradal / Raphael Zehnder / Buschig und bäumig

Festival: Eigenwillige Poesie

Aktuelles Heft

Theater

Verminte Seelen

Premiere:

Di, 28.5., 20.00

Lokremise St. Gallen
www.lokremise.ch

Festival

Cirqu’Aarau
Fr, 31.5.–So, 9.6., diverse Orte Aarau
www.cirquaarau.ch

kulturtipp fürs iPad