Literatur / Radio: Worte mit Stallgeruch

kulturtipp 21/2018 vom

von

Die Schweizer Mundartkultur liegt im Trend. Zwei ­Festivals und mehrere Radiosendungen zelebrieren ­­die Kunst des Dialekts. Der SRF-Mundartexperte Markus Gasser im Gespräch über die Experimentierlust der Mundartschriftsteller, Authentizität und Klischees.

kulturtipp: In den 60ern erlebte die Mundartliteratur mit Kurt Marti, Ernst Eggimann u.a. ihre Blütezeit. Seit den 2000er-Jahren erscheinen wieder vermehrt Mundarttexte in Buchform. Wie erklären Sie sich diesen Boom?



Markus Gasser: Seit den 60ern geht die Tendenz weg von Normen und Regeln, hin zu mehr Freiheit und Individualität – Mundart verkörpert beides. Sie ist ein Gegenmodell zur Globalisierung. Inzwischen haben sich Performance-Künste et [...]

Achtung: Kostenpflichtiger Artikel

Für Personen ohne Abo der Zeitschrift kulturtipp und ohne Online-Abo ist dieser Beitrag kostenpflichtig.

Jetzt Abo lösen

Beitrag abrufen

Abonnenten der Zeitschrift kulturtipp und Online-Abonnenten können diesen Artikel kostenlos einsehen.

Nachname/Firmenname ODER Nickname:
Abonummer ODER Passwort:

Beitrag kaufen

Dieser Beitrag kostet CHF 3.00
Es ist nur Online-Zahlung per Kreditkarte oder Postcard möglich. Nach erfolgter Zahlung senden wir Ihnen den Beitrag als PDF an Ihre E-Mail-Adresse.

Jetzt kaufen

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Theater: «Kleinkunst kann grosses Kino sein»

Radio: Facettenreiche Mundartkunst

Bühne/Radio: Heimat und Theater

Aktuelles Heft

Fernsehen

Eröffnung der Salzburger Festspiele

Sa, 27.7., 11.00 3sat
«Tannhäuser» in Bayreuth

Sa, 27.7., 20.15 3sat

Festival

Cycloton
Do, 1.8.–So, 18.8.

In 10 Schweizer Städten
www.cycloton.ch