Lesen Tipps: Robert Menasse / Indische Literatur / Marguerite Meyer, Christov Rolla u.a.

kulturtipp 05/2018 vom

Lesung: Robert Menasse
In seinem mit dem deutschen Buchpreis ausgezeichneten EU-Roman «Die Hauptstadt» blickt der österreichische Autor Robert Menasse nach Brüssel und führt unterschiedliche ­Erzählstränge sowie Figuren zusammen: EU-Beamte, ein Schweinezüchter oder ein ­religiös motivierter Killer ­sorgen im politischen Krimi für Spannung. 

Mi, 28.2., 18.30
Aula KOL-G-201 Universität Zürich

Do, 1.3., 19.30
Hauptpost Raum für Literatur St. Gallen

Festival: Indische Literatur 
Die Tage indischer Literatur in Zürich geben einen Einblick in das vielfältige Schaffen Indiens mit seiner Vielzahl an Sprachen, Ethnien und Religionen. Viele Autorinnen engagieren sich mit ihren Werken im ­gesellschafspolitischen Bereich. Zu hören ist etwa die heute in England lebende ­indische Dichterin Meena Kandasamy mit ihrem Roman «Reis und Asche». Sie setzt sich unter anderem für Frauenrechte ein.

Fr, 23.2.–So, 25.2. 
Literaturhaus Zürich

Spoken Word: Marguerite Meyer, Christov Rolla u.a.
Auf der Luzerner Lesebühne steht das Bourbaki Panorama im Mittelpunkt: Das europäische Kulturdenkmal erinnert an 87 000 französische Soldaten, die 1871 in der Schweiz Zuflucht fanden. Max Christian Graeff, Christov Rolla, André Schürmann und Marguerite Meyer lassen sich von dem Rundbild zu Geschichten inspirieren. 

Di, 20.2., 20.00 
Loge Luzern

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Lesen Tipps: Erotische Literatur / Rolf Hermann / Sibylle Baumann

Lesen Tipps: Martin Mosebach / Literarischer Herbst / Eva Menasse

Russland heute

Aktuelles Heft

Theater

Wahlverwandtschaften
Premiere: Sa, 29.9., 20.00
Schauspielhaus Zürich 
www.schauspielhaus.ch

Ausstellung

Jetzt Kunst Nr. 6
Bis So, 11.11.
Max-Frisch-Bad Zürich
www.jetztkunst.ch

 

kulturtipp fürs iPad