Lesen Tipps: fern & näher / Rebecca C. Schnyder / Dürrenmatts «Die Falle»

kulturtipp 19/2017 vom

Festival: fern & näher
Auf einer Waldlichtung im bündnerischen Waltensburg steht die mittelalterliche Burgruine Jörgenberg: An diesem stimmungsvollen Ort geht das literarisch-musikalische Festival fern & näher über die Bühne. Zu Gast sind unter anderen die Bündner Songpoetin Bibi Vaplan ­und der rätoromanische Lyriker Arnold Spescha. Aus Bern reisen der Dichter Michael Fehr und die Spoken-Word-­Künstlerin Ariane von Graffenried an. 

Fr/Sa, 15.9./16.9.
Burgruine Jörgenberg Waltensburg GR
www.fernundnaeher.ch
 

Lesung: Rebecca C. Schnyder
An der Museumsnacht in ­St. Gallen ist die 31-jährige Schweizer Autorin Rebecca C. Schnyder mit ihrem Debütroman «Alles ist besser in der Nacht» zu hören. In salopper Sprache erzählt sie von der jungen Billy, die eher aus Versehen einen Bestseller gelandet hat. Danach steckt sie in der Schreibkrise, schlägt sich die Nächte um die Ohren und verpasst fast ihre grosse Liebe.  

Sa, 9.9., 23.00 
Bibliothek Hauptpost St. Gallen

Lesung: Dürrenmatts «Die Falle»
Eine Vollmond-Krimilesung unter Sternenhimmel: Der Schauspieler Ingo Ospelt liest aus Friedrich Dürrenmatts eher unbekannter früher Erzählung «Die Falle» (1946). In diesem Prosa-Text spielt der Schriftsteller mit dem Motiv des Labyrinths, das auch in seinem späteren Werk zentral ist.

Mi, 6.9., 20.00 
Garten der Sinne Rüti ZH 
(bei Regen: Amthaus Rüti) 
www.rueti.ch/kuko

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Aktuelles Heft

Kunst

Nina Canell: Reflexologies
Fr, 24.8.–So, 25.11.
Kunstmuseum St. Gallen

Fernsehen

Wasserwelten
Ab Fr, 31.8.; jew. Fr, 21.00 SRF 1
www.srf.ch

 

kulturtipp fürs iPad