Klassik: «Der Bogen will tanzen»

kulturtipp 11/2019 vom

von

Der britische Cellist ­Steven Isserlis ist einer der unkonventionellsten Musiker in der Klassik-­Welt. In nächster Zeit tritt er zweimal in Luzern auf. Beim Zaubersee ­Festival mit russischer Cellomusik und mit dem Sinfonie­orchester Luzern als Dirigent.

Steven Isserlis: Als Cellist ist er ein Geschichtenerzähler, der alle Register zieht (Bild: MICHAL KRUMPHANZL / INSIGHT MEDIA/DDP)

Steven Isserlis: Als Cellist ist er ein Geschichtenerzähler, der alle Register zieht (Bild: MICHAL KRUMPHANZL / INSIGHT MEDIA/DDP)

«Warum Beethoven mit Gulasch um sich warf» heisst eines der Kinderbücher, die den Welt­klasse-­Cellisten Steven Isserlis von einer unüblichen Seite zeigen. Die grossen klassischen Komponisten bringt er darin seinem jungen Publikum auf erfrischend unkomplizierte Weise näher. Auch sonst ist der Brite nicht nur ein Mensch der Musik, sondern auch der Sprache. 



Vielseitiger Cellist und Freund des Sprachwitzes 

Die Texte [...]

Achtung: Kostenpflichtiger Artikel

Für Personen ohne Abo der Zeitschrift kulturtipp und ohne Online-Abo ist dieser Beitrag kostenpflichtig.

Jetzt Abo lösen

Beitrag abrufen

Abonnenten der Zeitschrift kulturtipp und Online-Abonnenten können diesen Artikel kostenlos einsehen.

Nachname/Firmenname ODER Nickname:
Abonummer ODER Passwort:

Beitrag kaufen

Dieser Beitrag kostet CHF 3.00
Es ist nur Online-Zahlung per Kreditkarte oder Postcard möglich. Nach erfolgter Zahlung senden wir Ihnen den Beitrag als PDF an Ihre E-Mail-Adresse.

Jetzt kaufen

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Klassik: «Ich will keine Sklavin des Spielplans sein»

Hören Tipps: Festival - Kleinlaut / Open Air Fahrwangen / Les Filles de Illighadad

Festival: Jazz und Rock dank Muskelkraft

Aktuelles Heft

Fernsehen

Eröffnung der Salzburger Festspiele

Sa, 27.7., 11.00 3sat
«Tannhäuser» in Bayreuth

Sa, 27.7., 20.15 3sat

Festival

Cycloton
Do, 1.8.–So, 18.8.

In 10 Schweizer Städten
www.cycloton.ch