Kino: «Jeder Film ist ein Prototyp»

kulturtipp 03/2018 vom

von

Die beiden Luzerner Lukas Hobi und Reto Schaerli ­produzieren mit ihrer Firma Zodiac Pictures seit 17 Jahren Filme, ­30 sind es bis heute: Von «Achtung, fertig, Charlie!» über «Heidi» bis zu «Die göttliche Ordnung» und «Papa Moll». An den Solothurner Filmtagen präsentieren sie «Di chli Häx». Ein Gespräch über ihr Metier, Erfolg und den Schweizer Film.

Otfried Preusslers Klassiker als Kinder-Film: Die kleine Hexe (Karoline Herfurth) mit ihrem sprechenden Raben Abraxas (Bild: STUDIOCANAL GMBH / CLAUSSEN+PUTZ FILM / WALTER WEHNER)

Otfried Preusslers Klassiker als Kinder-Film: Die kleine Hexe (Karoline Herfurth) mit ihrem sprechenden Raben Abraxas (Bild: STUDIOCANAL GMBH / CLAUSSEN+PUTZ FILM / WALTER WEHNER)

kulturtipp: Gratuliere, Sie haben den erfolgreichsten Schweizer Film des Jahres 2017 produziert: «Die göttliche Ordnung» hat mehr als 340 000 Eintritte ­allein in Schweizer Kinos zählen können. «Papa Moll» hat seit dem Start am 21. Dezember bereits über 100 000 Besucher ins Kino gelockt. Sind Sie jetzt reich geworden?

Reto Schaerli: Man sollte in der Schweiz nicht zum Film gehen aus ökonomischen Interessen, weil man dann dazu verflucht ist, unglücklich zu werden. Die Geld-Frage wird uns in der Schweiz jedoch ganz oft gestellt, im Ausland nie. Man sucht in der Schweiz vielleicht eine Form, um den Wert der Kultur zu messen, und landet dann beim Geld. Spannender als die Frage selbst ist also, was hinter der Frage steckt.

Gibt es für Erfolg, wie immer man ihn definieren will, Garan­tien oder gar Rezepte?

Schaerli: Garantien gibt es keine. [...]

Achtung: Kostenpflichtiger Artikel

Für Personen ohne Abo der Zeitschrift kulturtipp und ohne Online-Abo ist dieser Beitrag kostenpflichtig.

Jetzt Abo lösen

Beitrag abrufen

Abonnenten der Zeitschrift kulturtipp und Online-Abonnenten können diesen Artikel kostenlos einsehen.

Nachname/Firmenname ODER Nickname:
Abonummer ODER Passwort:

Beitrag kaufen

Dieser Beitrag kostet CHF 3.00
Es ist nur Online-Zahlung per Kreditkarte oder Postcard möglich. Nach erfolgter Zahlung senden wir Ihnen den Beitrag als PDF an Ihre E-Mail-Adresse.

Jetzt kaufen

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Der Mann mit der Kamera

Reto Stalder: «Der Friedhof ist ein Ort der Erholung»

«Einzelne Schweizer Filme sind auch im Ausland erfolgreich»

Aktuelles Heft

Sounds

Pepe Lienhard Big Band –
World of Music 
Sa, 20.10.–Mi, 31.10.,
in neun Schweizer Städten
www.pepelienhard.ch

Tanz

Tanz in Bern
Do, 25.10.–So, 11.11.,
Dampfzentrale Bern
www.dampfzentrale.ch

 

kulturtipp fürs iPad