Hyazintha Andrej: Mehrspurig unterwegs

kulturtipp 01/2019 vom

von

Ob Konzertsaal, Theaterbühne oder Jazzclub: ­Die in Zürich lebende Cellistin Hyazintha Andrej geht ihre junge Karriere vielfältig an.

HYAZINTHA ANDREJ, 23, CELLISTIN (Bild: STIEFKIND FOTOGRAFIE)

HYAZINTHA ANDREJ, 23, CELLISTIN (Bild: STIEFKIND FOTOGRAFIE)

Fast eine halbe Stunde lang dauert das Musikstück, das aktuell im Zürcher Schiffbau das Theaterpublikum auf die Folter spannt. John Cages Komposi­tion «44 Harmonies from Apartment House 1776», die Christoph Marthaler ins Zentrum seines neuen, gleichnamigen Stückes stellt, lebt von zahlreichen, teils langen Pausen. «Eine Herausforderung für das Publikum, aber auch für uns», sagt Hyazintha Andrej. Die junge Cellistin spielt mit drei Kolleginn [...]

Achtung: Kostenpflichtiger Artikel

Für Personen ohne Abo der Zeitschrift kulturtipp und ohne Online-Abo ist dieser Beitrag kostenpflichtig.

Jetzt Abo lösen

Beitrag abrufen

Abonnenten der Zeitschrift kulturtipp und Online-Abonnenten können diesen Artikel kostenlos einsehen.

Nachname/Firmenname ODER Nickname:
Abonummer ODER Passwort:

Beitrag kaufen

Dieser Beitrag kostet CHF 3.00
Es ist nur Online-Zahlung per Kreditkarte oder Postcard möglich. Nach erfolgter Zahlung senden wir Ihnen den Beitrag als PDF an Ihre E-Mail-Adresse.

Jetzt kaufen

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Guido Schwarz und seine Passion für die Raumfahrt

Miriam Maertens: Leidenschaftliche Kämpferin

Pippo Pollina: «Es ist noch nicht alles gesagt»

Aktuelles Heft

Fernsehen

Eröffnung der Salzburger Festspiele

Sa, 27.7., 11.00 3sat
«Tannhäuser» in Bayreuth

Sa, 27.7., 20.15 3sat

Festival

Cycloton
Do, 1.8.–So, 18.8.

In 10 Schweizer Städten
www.cycloton.ch