Hörspiel: Heil aus der Anstalt

kulturtipp 04/2015 vom

von

Im Hörspiel «Drüberleben» nach Kathrin Wesslings Roman sind Nachrichten aus dem Innenleben einer Depression zu hören.

«Vielleicht könnte alles viel leichter sein. Vielleicht könnte ich einfach gehen. Ausgehen. Mich überleben. Drüber stehen. Drüberleben.» Die 24-jährige Ida Schaumann spricht diese Worte; sie liess sich in die Psychiatrie einliefern und protokolliert die Wochen ihres stationären Aufenthalts. Sie lebt in einem Block im Spitalkomplex, wo «Geister und Dämonen wohnen». Der Ort ist «einzig und allein Menschen vorbehalten, die ihren Kopf zu nichts mehr zu gebrauchen wissen».
 
Ida Schaumann, unschwer als Alter Ego der 1985 geborenen Autorin zu erkennen, hat «Probleme, richtige Probleme». Ihnen geht sie auf den Grund, natürlich mit dem Ziel, Lösungen zu finden und gesund zu werden. Man hört Idas Monolog-Sätze und Stimmen von Mitpatienten, einer sogenannten «Bezugspflegerin» und von Ärzten.
«Drüberleben» basiert auf dem gleichnamigen Debütroman von Kathrin Wessling. Der Schweizer Regisseur Daniel Wahl dramatisierte das 2012 erschienene Buch ein Jahr später für das Theater der Stadt Freiburg im Breisgau Er zeichnet auch für diese Hörspielversion verantwortlich. Charlotte Müller, Nicole Reitzenstein und Malte Preuss bildeten bereits das Ensemble der Theateraufführung. Sie sprechen alle Rollen, inklusive der dreigeteilten Hauptfigur. Zudem sind die drei eine Band: Sie interpretieren passende Songs, die ins Hörspiel eingestreut sind.

Drüberleben
Hörspiel von Kathrin Wessling/Daniel Wahl
Regie: Reto Ott
Mi, 11.2., 20.00 Radio SRF 2 Kultur

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Hörspielübersicht

Aktuelles Heft

Konzerte

Verschollene Märchen
Fr, 10.5., 19.30 Schlossschür
Willisau LU
Sa, 11.5., 19.30 Neubad Luzern
Fr, 17.5., 19.30 Stiftstheater Beromünster LU
So, 19.5., 11.00 Gemeindesaal Schüpfheim LU
www.sinfonietta-lucerne.ch

Theater

Schweizer Theatertreffen
Mi, 22.5.–So, 26.5., Monthey,
Sion, Sierre, Visp VS
www.rencontre-theatre-suisse.ch

kulturtipp fürs iPad