Hörbuch-Tipp: Roger Graf

kulturtipp 04/2018 vom

von

Wunderbar munter
«So ist das»: Staubtrockener Humor und eine kräftige Prise Zynismus sind die Ingredienzen, welche die «haarsträubenden Fälle des Philip Maloney» erfolgreich machen. Die Fangemeinde dankt es seit bald 30 Jahren mit Treue. Der zerknitterte Privatdetektiv mit seinen träfen Sprüchen und launigen Kommentaren lässt jetzt selbst Abtrünnige wieder schmunzeln beim Hören seiner kürzlich erschienenen Box Nummer 21 (!). 15 Fälle sind darauf versammelt – geschrieben und orchestriert von Maloney-Vater und Autor Roger Graf. Die Hörstücke sind alle älteren Datums; Schweizer Radio DRS 3 strahlte sie zwischen 2009 und 2010 zum ersten Mal aus. Das schmälert den Unterhaltungswert nicht: Der Schauspieler Michael Schacht als schrulliger Maloney und Jodoc Seidel als verpeilter Kommissar sorgen für wunderbar muntere Stunden. Kultig sind zudem auch die Illustrationen von Zoran ­Petrovic im Booklet. 

Roger Graf
Die haarsträubenden Fälle des Philip Maloney 
Box 21, 5 CDs inklusiv Booklet
Ca. 370 Minuten
(Tudor 2017) 

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Hörbuch-Tipp Krimi: Roger Graf

Geschenktipps: Kultur auf dem Gabentisch

Hörbuch-Tipp: Nora Gomringer & Philipp Scholz

Aktuelles Heft

Kunst

Nina Canell: Reflexologies
Fr, 24.8.–So, 25.11.
Kunstmuseum St. Gallen

Fernsehen

Wasserwelten
Ab Fr, 31.8.; jew. Fr, 21.00 SRF 1
www.srf.ch

 

kulturtipp fürs iPad