Hörbuch-Tipp: Andreas Lukoschik

kulturtipp 05/2018 vom

von

Die ersten Frühlingsboten regen an zur Ferienplanung für die warme Jahreszeit. Gerade Binneneuropäer träumen dabei zunehmend von Kreuzfahrten. Journalist Andreas Lukoschik hat Dutzende solcher Seereisen absolviert und dabei seine Mitreisenden eingehend studiert. Als Nebenprodukt der Reportagen bündelte er Beobachtungen zu Rudelverhalten und Massenhysterie der Gattung Schiffstourist zu einem amüsanten «Kreuzfahrt-ABC», das er gleich selbst als Hörbuch liest. Der so unbestechlich wie unerbittlich berich­tende Chronist packt seine Borderlebnisse in Kapitel von A wie Anlegen bis Z wie Zen. Sein Credo: «Schiffsreisen sind dazu da, Spass zu haben – mit sich und anderen.» Lukoschiks wortgewaltiges, köstlich ironisches und lehrreiches Alphabet ist prächtige Unterhaltung mit einem hübschen Nebeneffekt. Es schürt maritimes Fernweh und ist zugleich bester Ersatz für eine richtige Kreuzfahrt.

Andreas Lukoschik 
Ist das Schiff schon mal untergegangen?
4 CDs, 290 Minuten
(Head Room 2017)

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Hörbuch-Tipp Jugend: Elizabeth LaBan

Hörbuch-Tipp Kinder: Andreas Steinhöfel

Hörbuch-Tipp: Andreas Altmann

Aktuelles Heft

Theater

Wahlverwandtschaften
Premiere: Sa, 29.9., 20.00
Schauspielhaus Zürich 
www.schauspielhaus.ch

Ausstellung

Jetzt Kunst Nr. 6
Bis So, 11.11.
Max-Frisch-Bad Zürich
www.jetztkunst.ch

 

kulturtipp fürs iPad