Geschichts-App: Erinnerung im Bombenhagel

kulturtipp 08/2019 vom

von

Die kostenlose App «WDR AR 1933–1945» lässt ­Zeit­zeugen als Hologramme im Raum erscheinen und macht Geschichte haut­nah erlebbar.

Dank 3D-Animation: Die Erzählerinnen erscheinen direkt im Klassenzimmer (Bild: JULIUS K RENZ)

Dank 3D-Animation: Die Erzählerinnen erscheinen direkt im Klassenzimmer (Bild: JULIUS K RENZ)

«Putt», sagte ihr kleiner Bruder. «Putt» für «kaputt». Denn das war Köln zweifellos, nach­dem die Alliierten-Bomber am 31. Mai 1942 über die Stadt gezogen waren. Anne war damals ein 12-jähriges Mädchen, ihr kleiner Bruder sprach noch nicht. Oder eben nur ein paar Brocken kindliches Kauderwelsch. Anne Priller-Rauschenberg, Jahrgang 1930, ist eine der Zeitzeuginnen der Geschichts-­App «WDR AR 1933–1945». Das [...]

Achtung: Kostenpflichtiger Artikel

Für Personen ohne Abo der Zeitschrift kulturtipp und ohne Online-Abo ist dieser Beitrag kostenpflichtig.

Jetzt Abo lösen

Beitrag abrufen

Abonnenten der Zeitschrift kulturtipp und Online-Abonnenten können diesen Artikel kostenlos einsehen.

Nachname/Firmenname ODER Nickname:
Abonummer ODER Passwort:

Beitrag kaufen

Dieser Beitrag kostet CHF 3.00
Es ist nur Online-Zahlung per Kreditkarte oder Postcard möglich. Nach erfolgter Zahlung senden wir Ihnen den Beitrag als PDF an Ihre E-Mail-Adresse.

Jetzt kaufen

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Aktuelles Heft

Theater

Verminte Seelen

Premiere:

Di, 28.5., 20.00

Lokremise St. Gallen
www.lokremise.ch

Festival

Cirqu’Aarau
Fr, 31.5.–So, 9.6., diverse Orte Aarau
www.cirquaarau.ch