Flurin Jecker: Das Eigentliche suchen

kulturtipp 19/2017 vom

von

Flurin Jecker über gute und schlechte Texte

Flurin Jecker (Bild: Adrian Moser)

Flurin Jecker (Bild: Adrian Moser)

Kürzlich wurde ich nach Schöntal in der Nähe von Stuttgart eingeladen, um ein Schreib­seminar zu leiten. Die zwei Dutzend Teilnehmerinnen und Teilnehmer hatten einen Schreibwettbewerb des Landes Baden-Württemberg gewonnen, bei dem über 600 Jugendliche teilgenommen hatten. Einer Jury zufolge hatten sie also einen hervorragenden Text geschrieben und sollten nun von einem jungen ­Autor, der seinerseits Schreiben ­studiert hatte, gezeigt bekommen, wie sie noch bessere Texte schreiben könnten. 

Doch ist das überhaupt das Ziel des Schreibens, gute oder gar immer bessere Texte zu schreiben? Und was soll das überhaupt sein, so was wie ein guter Text? 

Ein guter Text sei gut geschrieben und habe einen guten Rhythmus, meinte ein Teilnehmer – wohl ganz zu Recht. Soll das für den Schreibenden nun aber heissen, dass er stets darauf achten soll, einen guten Rhythmus einzuhalten und vor allem gut zu schreiben? 

Meine Schwester hat in der ersten Klasse ein Gedicht geschrieben. Es war lange mein Lieblingsgedicht, da es das einzige Gedicht war, das ich auswendig aufsagen konnte – oder umgekehrt. Es war für eine siebenjäh­rige Autorin nicht nur gut, sondern sogar sehr gut geschrieben. [...]

Achtung: Kostenpflichtiger Artikel

Für Personen ohne Abo der Zeitschrift kulturtipp und ohne Online-Abo ist dieser Beitrag kostenpflichtig.

Jetzt Abo lösen

Beitrag abrufen

Abonnenten der Zeitschrift kulturtipp und Online-Abonnenten können diesen Artikel kostenlos einsehen.

Nachname/Firmenname ODER Nickname:
Abonummer ODER Passwort:

Beitrag kaufen

Dieser Beitrag kostet CHF 3.00
Es ist nur Online-Zahlung per Kreditkarte oder Postcard möglich. Nach erfolgter Zahlung senden wir Ihnen den Beitrag als PDF an Ihre E-Mail-Adresse.

Jetzt kaufen

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Flurin Jecker: Zwischen Übermut und Melancholie

Aktuelles Heft

Ausstellung

1968 Schweiz
Bis So, 17.6.,
Historisches Museum Bern
http://www.bhm.ch

Hörspiel

Die sieben Brüder (1+2)
Von Heinz Stalder
Regie: Päivi Stalder
Musik: Elia Rediger, Tobias Preisig, Daniel Freitag
Fr, 1.12. & Fr, 8.12.
Jeweils 20.03 Radio SRF 1
www.srf.ch

kulturtipp fürs iPad